DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Kommt Scholl?

Der FCA kämpft zusammen mit sechs anderen Klubs um den Klassenerhalt in der Fußballbundesliga. Offen ist in der Brechtstadt auch weiterhin die Trainerfrage.



Das Restprogramm und der Punktestand sowie das Torverhältnis sprechen eindeutig für den FCA, der mit ein bisschen Glück am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt vermelden könnte. Die Trainerfrage beim FCA gestaltet sich weiter spannend: Kommt Fernsehexperte Mehmet Scholl, der zuletzt häufiger in Augsburg gesehen worden sein soll?

Aktuell ist allerdings die Abstriegsfrage dringlicher. Die Sache wäre bereits morgen, also am vorletzten Spieltag erledigt, wenn Bremen in Köln verlöre, Frankfurt zu Hause gegen Dortmund nicht gewinnt und Stuttgart zu Hause gegen Mainz nur einen Punkt holt. Außerdem muss Darmstadt morgen nach Berlin und am letzten Spieltag kommt Gladbach ans Böllenfalltor: Gut möglich, dass die Lilien bei diesem schweren Restprogramm nicht mehr als 2 Punkte holen. Von vier nicht so unwahrscheinlichen Ereignissen müssen nur zwei eintreten, dann wäre der FCA gerettet, auch wenn er am morgigen Samstag gegen Schalke 04 (15.30 in Gelsenkirchen) verlieren sollte und auch am letzten Spieltag gegen Hamburg nichts reißen würde.

Der FCA hat zwei Matchbälle, die er nicht zwangsläufig verwandeln muss, wenn die anderen ein wenig mitspielten. Sollte der Abstieg aus Augsburger Sicht am morgigen Samstag gegen 17.18 Uhr entschieden sein, dürfte die Trainerdebatte neu aufflammen. Die Bildzeitung hatte gestern Markus Weinzierl plötzlich zum kommenden Trainer von Gladbach erklärt und Markus Kauczinski hat bereits in Ingolstadt unterschrieben, weshalb plötzlich über Mehmet Scholl als Nachfolger von Markus Weinzierl in Augsburg spekuliert wird. Außer dem Gerücht, dass Scholl zuletzt häufiger in Augsburg gesehen wurde, spricht allerdings wenig für den Fernsehexperten Scholl, der noch keine Erfahrung im Profifußball vorzuweisen hat.

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten:

12. Platz: FC Augsburg (37 Punkte/-8 Tore), spielt noch gegen: Schalke (A), Hamburg (H).

13.  Platz: TSG Hoffenheim (37 Punkte/-11 Tore), spielt noch gegen: , Hannover(A), Schalke (H).

14. Platz: SV Darmstadt 98 (35 Punkte/-14 Tore), spielt noch gegen: Hertha (A). Gladbach (H).

15. Platz: Werder Bremen (34 Punkte/-16 Tore) spielt noch gegen Köln (A). Frankfurt (H).

16. Platz: Stuttgart: (33 Punkte/-21 Tore) spielt noch gegen Mainz (H) und gegen Wolfsburg (A).

17. Platz: Eintracht Frankfurt (33 Punkte/-18 Tore), spielt noch gegen: Dortmund (H), Bremen (A).

18. Platz: Hannover 96 : steht als Absteiger bereits fest.