DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA in Gladbach wie eine Spitzen­mann­schaft

Im Stile einer Spitzenmannschaft konnte sich der FC Augsburg am 24. Spieltag der Fußballbundesliga im Borussia-Park mit einem 2:1 Sieg gegen Borussia Mönchengladbach durchsetzen und flanschte sich somit im oberen Drittel der Tabelle fest. Die Tore erzielten vor 50.000 Zuschauern Raffael (5.) für Gladbach sowie Halil Altintop (35.) und Tobias Werner (81.) für Augsburg.

Von Siegfried Zagler

Ein Fehler des FCA in der Vorwärtsbewegung sorgte für die frühe Führung der Borussen: Patrick Hermann übernahm den von Korb eroberten Ball und spielte Raffael frei, der trocken mit einem Aufsetzer aus 20 Meter einnetzte. Nach der Führung zog sich Gladbach zurück und beschränkte sich nach Balleroberung aufs Kontern. In dieser Phase des Spiels zeigte sich die Qualität der Borussen, ohne dass dabei Zählbares heraussprang. Alexander Manninger hielt den FCA im Spiel, was aber nur deshalb möglich war, weil Kruse (10./30.) und Raffael (23./26.) ihre Möglichkeiten zu unpräzise behandelten. Der FCA kombinierte sich zwar ballsicher durchs Mittelfeld, kam aber vorerst nicht zu gefährlichen Abschlüssen. Das Spiel hatte hohes Niveau, was zuvorderst am FCA lag, der in der Spieleröffnung wenig Wünsche offen ließ und in der 35. Minute nach einer feinen Werner-Flanke auf den langen Pfosten, wo Hahn freistehend das Leder per Kopf nach innen zu Altintop legte, zum überraschenden Ausgleich kam. Halil Altintop überwand mit einem wundervollen Rückwärtsfallzieher aus 7 Metern ter Stegen. Der FCA stand bis zu diesem Zeitpunkt unter Druck und untermauerte mit diesem Befreiungsschlag das Attribut „Spitzenmannschaft“. Die Augsburger, die zwar stets Zugriff auf das Spiel hatten, aber dennoch vor einer Niederlage zu stehen schienen, waren zurück und zeigten in der zweiten Halbzeit eindrucksvoll, dass sie zu recht im oberen Drittel der Tabelle stehen.



FCA gewinnt verdient aufgrund seiner Klasse


Tabelle nach den Samstagsspielen

Tabelle nach den Samstagsspielen


Der Ausgleichstreffer zeigte bei den Gladbachern Wirkung und der FCA kopierte das Spiel der Borussen aus Halbzeit eins, agierte aus eine doppelten Viererkette heraus, die nicht mehr viel anbrennen ließ, und hielt den Ball geschickt in den eigenen Reihen. Die bessere Mannschaft der zweiten Halbzeit war eindeutig der FCA, der in der 85. Minute mit einem Konter hochverdient in Führung ging. Hahns unwiderstehlicher Sprint mit präziser Flanke auf Tobias Werner, der sehr versiert verwandelte, bedeutete die Entscheidung. In den letzten Spielminuten zeigte der FCA seine überdurchschnittliche Qualität, indem er das Spiel sehr sicher zu kontrollieren verstand. Der FCA gewann in Mönchengladbach vollkommen verdient, weil diese Mannschaft, die nun seit sieben Spielen auswärts ungeschlagen ist, als Mannschaft große Klasse hat. Am kommenden Freitag (20.30 Uhr) ist in der bereits ausverkauften SGL-Arena Schalke 04 zu Gast.

FCA: Manninger – Vogt, Callsen-Bracker , Klavan, Ostrzolek – Baier   – Hahn, Moravek, Altintop, Werner  – Bobadilla.

Einwechslungen:

65. Hong für Callsen-Bracker

74. Ji für Bobadilla

86. Kohr für Halil Altintop