DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga

FCA holt in Köln einen Dreier

Nach einem kampfbetonten Spiel mit intensiven Laufduellen und nicht weniger intensiver Pressingarbeit beider Mannschaften, die selten aus dem Spiel heraus für Torgefahr sorgen konnten, setzte sich mit dem FCA am Ende die glücklichere Mannschaft mit einem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Köln durch. 

Das goldene Tor erzielte in der 77. Minute Linksverteidiger Iago mit Direktabnahme – nach scharfer Hereingabe von Florian Niederlechner, der rechts schön von Caligiuri und Hahn freigespielt wurde. Es war nicht die erste Torchance der Augsburger, wenn man die halbseidenen Möglichkeiten von Richter und Caligiuri (via Freistoß) dazuzählt, doch es war die erste echte Tormöglichkeit aus dem Spiel heraus. 

Danach versäumten es die Augsburger, die weit aufgerückte Kölner Abwehr mit genauen wie tiefen Pässen auszukontern, weshalb es bis zum Abpfiff spannend blieb.

Womit die größte Schwäche der Augsburger beschrieben ist, nämlich das Passspiel Richtung Spitzen oder eben genaue Zuspiele in den Strafraum. Dem FCA zusehen ist derzeit kein Vergnügen, da nach vorne viel zu wenig Druck und Raffinesse im Spiel ist. Doch immerhin ist festzuhalten, dass man mit 19 Punkten aus 14 Spielen eher Kontakt ins obere Tabellendrittel pflegt – und der Augsburger Blick ins untere Tabellendrittel keine Beunruhigung auslöst. Ein Spielbericht von Udo Legner folgt.