DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 20.02.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Hoffenheims Boris Vukcevic schwer verunglückt

Der Hoffenheimer Bundesligaprofi Boris Vukcevic ringt nach einem schweren Verkehrsunfall um sein Leben. Das Bundesligaspiel der TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Augsburg findet am Samstag (15.30 Uhr) statt.

Der 22-jährige Mittelfeldspieler wurde in einem Heidelberger Klinikum operiert, erklärte ein Klubsprecher am Abend. Vukcevic wurde ins künstliche Koma versetzt. Dies ist der vorläufige Informationsstand zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 45 zwischen Hoffenheim und Heidelberg bei Bammental. Vukcevics Wagen sei wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen entgegen kommenden LKW geprallt. Der LKW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Das Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FCA geriet für die Hoffenheimer zur Nebensache. Im Mannschaftshotel dachten die Vereinsverantwortlichen zusammen mit den geschockten Spielern über eine eine Absage des Spiels nach. – Am späten Freitag Abend erklärte Pressesprecher Holger Tromp, dass es keinen Antrag auf eine Spielabsetzung gebe. „Die Mannschaft hat sich dafür ausgesprochen, zu spielen.“ Tromp fügte hinzu, dass dies vorbehaltlich einer neuen Entwicklung gelte.