DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 02.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Hahn im vorläufigen WM-Kader

Bundestrainer Joachim Löw hat André Hahn in den erweiterten 30er-Kader für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien berufen. Der FCA-Profi darf sich nun auch Hoffnung auf einen Einsatz im Freundschaftsspiel gegen Polen am Dienstag, 13. Mai, (20.45 Uhr) in Hamburg machen.

Andre Hahn

André Hahn


„Ich freue mich riesig über die erneute Nominierung in die Nationalmannschaft. Es ist schön, dass ich wieder die Chance bekomme, mich im Kreis der Nationalmannschaft zu zeigen und anzubieten. Doch für mich steht in den nächsten Tagen unser letztes Saisonspiel gegen Eintracht Frankfurt im Fokus, denn ich möchte mich mit einem Sieg von den fantastischen FCA-Fans verabschieden. Dafür werden wir alles geben. Danach kann ich mich dann mit der Nationalmannschaft beschäftigen”, sagt André Hahn zu seiner Nominierung. Es ist damit zu rechnen, dass Hahn zu den Streichkandidaten gehört. Zur WM in Brasilien dürfen 23 Spieler mitfahren. Max Kruse, Mario Gomez und Rene Adler wurden nicht für den erweiterten Kader nominiert. Der erweiterte WM-Kader im Überblick:

Tor (3): Manuel Neuer (FC Bayern München), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96).

Abwehr (11): Jérôme Boateng, Philipp Lahm (beide FC Bayern München), Erik Durm, Kevin Großkreutz, Mats Hummels, Marcel Schmelzer (alle Borussia Dortmund), Matthias Ginter (SC Freiburg), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Marcell Jansen (Hamburger SV), Per Mertesacker (FC Arsenal), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua).

Mittelfeld (14): Lars Bender (Bayer Leverkusen), Julian Draxler, Leon Goretzka, Max Meyer (alle Schalke 04), Mario Götze, Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle FC Bayern München), André Hahn (FC Augsburg), Sami Khedira (Real Madrid), Mesut Özil, Lukas Podolski (beide FC Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), André Schürrle (FC Chelsea)

Angriff (2): Miroslav Klose (Lazio Rom), Kevin Volland (1899 Hoffenheim).