DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 26.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA gewinnt in Hamburg

„Wieder ein Dusel-Sieg,“ schreib das bitte genau so, so der Abschiedswunsch aus der Expertenrunde in der Fußballkneipe nach dem glücklichen 0:1 Auswärtssieg des FCA vor 52.529 Zuschauern in der Hamburger Imtech Arena.



Von Siegfried Zagler


Das Tor für die Augsburger köpfte nach einer Freistoßflanke Jan-Ingwer Callsen-Bracker (8.). „Endlich hat der FCA das Glück, das ihm in der Hinrunde fehlte“, so der Tenor nach drei glücklichen Auswärtssiegen in Düsseldorf, Bremen und schließlich die Krönung am 26. Spieltag mit dem Dusel-Sieg in Hamburg. Ohne einen einzigen Angriff ordentlich zu Ende gespielt zu haben, ohne ein Jota Torgefährlichkeit auszustrahlen und ohne in der Lage zu sein, den Ball länger als drei Sekunden in den eigenen Reihen zu halten, überließen die Augsburger (mehr oder weniger unfreiwillig) den Hamburgern das Mittelfeld. Der HSV verwendete seinen quasi permanenten Ballbesitz dafür, sich vor dem eigenen Publikum lächerlich zu machen. Der FCA-Sieg hatte drei Väter: Unvermögen, Unvermögen und Unvermögen der Hamburger. Wie man die drei Zähler aus Augsburger Sicht positiver darstellen kann, ohne bis zu den Ellenbogen im Phrasenschwein zu stochern, soll nun Fußballversteher Manfred Seiler nach seinem Abstecher auf die Reeperbahn überlassen sein.