Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

FCA gewinnt in Bremen – Gregoritsch mit Doppelpack – Werder-Trainer vor dem Rauswurf

Der FC Augsburg gewinnt im Bremer Weserstadion gegen SV Werder Bremen vor 40.500 Zuschauern mit 3:0. Die Tore der Augsburger schossen Gregoritsch (40./61.) und Finnbogason (Foulelfmeter/47.).
Im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen Hannover nahm FCA-Trainer Manuel Baum nur eine Veränderung vor: Marcel Heller ersetzte Jonathan Schmid auf der rechten Außenbahn. Es ging munter los im fast ausverkauften Weserstadion. Alfred Finnbogason setzte sich in der 8. Minute durch und sein Schuss wurde eine Beute von Werder-Keeper Jiri Pavlenka. Danach überließ der FCA den Norddeutschen die Ballführung und verlegte sich aufs Kontern. Allerdings waren beide Mannschaften in ihren Offensivbemühungen zu ungenau, sodass es bei Weitschüssen blieb, die beide Torhüter nicht in Verlegenheit brachten.
In der 40. Minute traf Daniel Baier aus 16 Metern das Kreuzeck. Wenig später erzielte Michael Gregoritsch aus kurzer Distanz die FCA Führung mit dem Kopf. Den fünften Treffer des Österreichers bereitete Max mit einer wunderbaren weiten und punktgenauen Flanke vor.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte spielte Gregoritsch einen Pass in die Tiefe auf Finnbogason, der den Ball wegen einer schlechten Annahme fast schon verschenkt hatte, aber wegen eines ungeschickten Einsteigens von Niklas Moisander zu Fall gebracht wurde (45.+ 1). Finnbogason verwandelte den Elfer mit einem Schuss in die Tormitte.

PlatzMannschaftSpieleS-U-NTorePkt.
1.FC Bayern München 31 25-03-03 84:22 (+62) 78
2.FC Schalke 04 31 16-08-07 49:35 (+14) 56
3.Borussia Dortmund 31 15-09-07 61:41 (+20) 54
4.Bayer 04 Leverkusen 31 14-09-08 55:41 (+14) 51
5.1899 Hoffenheim 31 13-10-08 60:44 (+16) 49
6.RB Leipzig 31 13-08-10 47:47 (0) 47
7.Eintracht Frankfurt 31 13-07-11 41:40 (+1) 46
8.Borussia Mönchengladbach 31 12-07-12 42:48 (-6) 43
9.Hertha BSC 31 10-12-09 38:35 (+3) 42
10.VfB Stuttgart 31 12-06-13 29:35 (-6) 42
11.FC Augsburg 31 10-10-11 40:40 (0) 40
12.Werder Bremen 31 09-10-12 34:38 (-4) 37
13.Hannover 96 31 09-09-13 38:47 (-9) 36
14.VfL Wolfsburg 31 05-15-11 30:40 (-10) 30
15.1. FSV Mainz 05 31 07-09-15 32:49 (-17) 30
16.SC Freiburg 31 06-12-13 26:51 (-25) 30
17.Hamburger SV 31 06-07-18 24:48 (-24) 25
18.1. FC Köln 31 05-07-19 31:60 (-29) 22
W
erder zeigte in der zweiten Hälfte mehr Struktur und zwang den FCA mit verbesserter Laufarbeit zu Fehlern, aber der FCA kam zu gefährlicheren Strafraumaktionen: Eine Freistoßflanke von Philipp Max verpasste Gregoritsch mit dem Kopf (49.). Bremen unternahm viel und erreichte nichts. Nachdem Rani Khedira mit einer starken Abwehrattacke den Ball zu Caiuby brachte, lief dieser Richtung Werder-Strafraum und brachte mit einem intelligenten Pass in die Gasse Gregoritsch in Schussstellung: 3:0 (61.). Danach war es um Bremen geschehen. Der FCA versäumte es, gegen eine auseinanderfallende Bremer Mannschaft sein Torverhältnis zu verbessern und vergab Chancen im Minutentakt. Allen voran Alfred Finnbogason, der sich bei einem einfachen Kopfball aus kurzer Distanz dergestalt ungeschickt anstellte, dass der Eindruck entstand, der Isländer wollte den Ball verteidigen.

Kurz vor Schluss einer schwachen Bundesligapartie sangen die Werder-Fans hämisch „Oh, wie ist das schön“. Im Anschluss geißelte Bremens Sportchef den Auftritt der Werder-Mannschaft („wie im Training“) und gab mit den branchenüblichen Floskeln zu verstehen, dass Werder-Trainer Alexander Nouri vor dem Aus steht.

„Wir haben gegen Hannover einige Fehler gemacht, die wir diesmal vermieden haben. Wir waren defensiv sehr stabil. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, auch wenn wir das ein odere andere Tor mehr hätten machen können. Kurz nach der Pause hatten wir eine Phase, in der wir keinen Zugriff hatten, aber mit dem 3:0 haben wir die Partie entschieden.“ So kommentierte FCA-Trainer Manuel Baum das Geschehen.

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) empfängt der FCA mit Bayer Leverkusen einen Tabellennachbarn, bevor die Augsburger am 18. November mit den Bayern die Klingen kreuzen.

FCA: Marwin Hitz; – Daniel Opare; Kevin Danso; Jeffrey Gouweleeuw; Philipp Max; – Rani Khedira; Daniel Baier; Marcel Heller; Michael Gregoritsch; Francisco da Silva Caiuby; – Alfred Finnbogason.

Eingewechselt: Jonathan Schmid (80.); Ja-Cheol Koo (74.); Dong-Won Ji (87.); –

Ausgewechselt: Marcel Heller (80.); Michael Gregoritsch (87.); Alfred Finnbogason (74.);

Auswechselbank: Andreas Luthe (TW); Jan-Ingwer Callsen-Bracker; Gojko Kacar; Erik Thommy;

Tore:

1:0 Michael Gregoritsch (40.)

2:0 Alfred Finnbogason (45.) Elfmeter

3:0 Michael Gregoritsch (61.)


Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros