DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 07.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Findet die Saison heute Abend ein glückliches Ende?

Am heutigen Freitagabend trifft der FC Augsburg in der bereits ausverkauften WWK Arena in der 32. Runde der Fußballbundesliga auf den 1. FC Köln. Es handelt sich um das vorletzte Heimspiel von FCA-Trainer Markus Weinzierl, der nach dieser Saison wohl zu Schalke 04 wechselt.

Doch davon will derzeit in Augsburg niemand etwas wissen. Dringender als die Trainerfrage ist nämlich der Punktestand der Augsburger, die sich zuletzt zwar mit drei Siegen in Folge deutlich von dem verbliebenen Abstiegsplatz und auch vom Relegationsplatz entfernen konnten, aber sich mit 36 Punkten bei noch drei ausstehenden Spielen noch längst nicht auf der sicheren Seite befinden. Mit einem Sieg heute Abend gegen Köln soll nun eine Saison, die einer Achterbahnfahrt glich, zu einem glücklichen Ende finden. Ein Vorhaben, das den Augsburgern schwer fallen könnte. Nicht wirklich in Form präsentierten sich die Augsburger in den vergangenen vier Spieltagen, trotz der kleinen Serie, die in erster Linie zustande kam, weil der FCA auf Mannschaften traf, die mehr mit selbst als mit ihren Gegnern zu kämpfen hatten.

Mit Köln kommt nun nach vielen Wochen wieder eine Mannschaft nach Augsburg, die sich im Aufwind befindet und unverkrampft aufspielen kann, da sie nicht mehr nach unten schauen muss und sogar noch mit einer Minimalchance auf einen Europa League-Platz hoffen darf. Beim FC Augsburg fehlen Verhaegh (verletzt) und Caiuby (Gelbsperre). Kohr dürfte nach seiner Gelbsperre in die Startelf zurückkehren. Opare rückt wohl für Verhaegh wieder nach rechts hinten. Offen ist, wer links Caiuby ersetzt. Mit Werner, Bobadilla und Ji hat Weinzierl die Qual der Wahl. Für die DAZ wird Udo Legner aus der WWK Arena berichten.