DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 20.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Esswein geht, Schmid kommt

Seit wenigen Stunden ist es offiziell: Kurz vor dem morgigen Bundesliga-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) hat sich der FCA verstärkt, indem er Alexander Esswein nach Berlin ziehen ließ –  und Mittelfeldspieler Jonathan Schmid  von der TSG Hoffenheim an den Lech lotste.

Jetzt ein Berliner: Alexander Esswein (Foto: Siegfried Kerpf)

Jetzt ein Berliner: Alexander Esswein (Foto: Siegfried Kerpf)


Essweins Transfer stand seit Wochen im Raum. Für zirka 2 Millionen Euro Ablöse wurde er einen Tag vor dem Bundesligaauftakt finalisiert, da der FCA sich mit Hoffenheim bezüglich Jonathan Schmidt einigen konnte. Schmid erhält in Augsburg einen Vierjahresvertrag, Hoffenheim erhält laut Kicker 5,3 Millionen Euro Ablöse.

“Ich sehe beim FC Augsburg eine sehr gute Perspektive, sowohl für den Verein, aber auch für meine persönliche Entwicklung. Daher freue ich mich, dass der Wechsel noch vor dem Saisonstart geklappt hat”, so Schmid, der in der zurückliegenden Saison in Sinsheim 23 Spiele absolvierte und dabei vier Tore erzielte. Davor war Schmid seit 2011 für die Lizenzmannschaft des SC Freiburg aktiv (131Spiele, 22 Tore). 2015 wechselte der Franzose Schmid für 3,7 Millionen Euro vom SC Freiburg nach Hoffenheim, wo er nach dem Trainerwechsel unter Julian Nagelsmann einen schweren Stand hatte.

“Nachdem es mit der Verpflichtung von Jonathan Schmid geklappt hat, können wir den Wechselwunsch von Alexander Esswein respektieren”, so FCA-Manager Stefan Reuter und lobte seinen Neuzugang: “Wir freuen uns, dass wir mit Jonathan Schmid einen torgefährlichen Spieler für uns gewinnen konnten, der seine Fähigkeiten in der Bundesliga in den letzten Jahren schon unter Beweis gestellt hat.”