DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 28.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA droht Ausverkauf

Nach dem Transfer von André Hahn zu Borussia Mönchengladbach stehen dem FCA weitere Abgänge wichtiger Leistungsträger ins Haus: Kevin Vogt wechselt nach Köln und Matthias Ostrzolek soll die FCA-Führung laut Kicker davon unterrichtet haben, dass er den Verein definitiv verlassen will.



Der FC Augsburg und der 1.FC Köln sollen sich bezüglich der Ablösemodalitäten einig geworden sein, womit der Transfer von Kevin Vogt (23) zum 1. FC Köln nur noch reine Formsache ist. Laut Kölner Express haben sich Köln und Augsburg über einen Wechsel des defensiven Mittelfeldspielers geeinigt. Am Wochenende soll Vogt einen Medizincheck in Köln absolvieren. Die Ablösesumme soll zwischen 1,5 und 2 Millionen Euro liegen. Eine offizielle Bestätigung seitens der Vereine steht noch aus. Kevin Vogt kam 2012 von  Bochum nach FC Augsburg und absolvierte 50 Spiele für die Brechtstädter.

Nachdem der Wechsel von Matthias Ostrzolek nach Berlin geplatzt ist, sei nun Hannover an dem Augsburger Linksverteidiger dran. 96-Trainer Tayfun Korkut soll laut Kicker Ostrzolek in einem persönlichen Gespräch überzeugt haben, dass ihn ein Wechsel nach Hannover weiterbringen würde. Es liege nun an beiden Klubs, sich über die Ablösemodalitäten zu einigen. Ostrzolek hat beim FCA noch einen Vertrag bis 2015. „Die im Raum stehende Ablösesumme von gut zwei Millionen Euro könnten die Niedersachsen stemmen“, wie der Kicker berichtet.