KMA
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 22.10.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga

FCA auf Schalke: torlos, mutlos, sang- und klanglos

Dank der 1:3 Niederlage des VfB Stuttgart bei Hertha BSC war der Klassenerhalt für den FCA bereits vor dem Sonntagsspiel auf Schalke gesichert. Wer allerdings gehofft hatte, dass dies den FCA bei seinem vorletzten Auswärtsspiel beflügeln würde, der wurde maßlos enttäuscht. Mit einem torlosen Unentschieden der übelsten Sorte knüpfte der FCA in der ausverkauften Veltins-Arena an Auftritte an, die man nach dem Trainerwechsel und dem FCA-Zwischenhoch bei den Siegen gegen Frankfurt und Stuttgart schon nicht mehr für möglich gehalten hatte.

Von Udo Legner

Ohne die Offensivkräfte Finnbogason (Sehnenverletzung in der Wade) und Cordova (Schambeinentzündung) war der FCA nach Gelsenkirchen angereist. Nach der 1:4 Heimniederlage gegen Leverkusen nahm  FCA-Coach Martin Schmidt zwei Wechsel vor: Für Danso rückte Koo in die Startelf und für Richter sollte es Schieber in der Offensive richten. 

Nichts Nennenswertes vom Spielgeschehen

Die Höhepunkte der ersten Halbzeit lagen vor dem Spiel – eine faszinierende Fan-Choreo für den verstorbenen Schalke Manager Rudi Assauer – und nach heftigem Hagelschauer, auch wenn nur für kurze Zeit, auf dem  Rasen der Veltins-Arena. Ansonsten boten die beiden Mannschaften von der 1. bis zur 45. Minute wenig Nennenswertes. 

Die Partie begann äußerst schleppend, da beide Mannschaften auf Sicherheitsfußball bedacht waren. Nach holprigem Auftakt bestimmten die Königsblauen das Spielgeschehen, ohne aber für Gefahr vor dem Augsburger Tor zu sorgen. Auf der Gegenseite investierte der FCA viel zu wenig, um die Schalker Defensive in Verlegenheit zu bringen. Es dauerte bis zur 41. Spielminute (in Worten: einundvierzigsten!) bis die Schalker zur allerersten Großchance kamen: Der ansonsten fehlerfreie FCA- Keeper Kobel patzte beim Abstoßversuch und ließ sich den Ball von Embolo abnehmen. Der Pass des Schweizers landete bei Sedar, der jedoch – stellvertretend für die Gesamtperformance der Königsblauen – bei seinem Schuss zu Fall kam und so den Ball am Augsburger Tor vorbeisetzte.

Fazit zur Halbzeit: Die Schalker konnten nicht, die Augsburger wollten nicht.

Die zweite Halbzeit bescherte den Zuschauern wenigstens ein paar Hingucker. Auf Schalker Seite gelang Sedar (53.) ein imposantes Solo, das er nach schönem Doppelpass mit Embolo lediglich mit einem Pfostenschuss abschließen konnte. Nur wenige Minuten später kam der FCA zu seiner besten Chance. Nach einem von Max getretenem Freistoß wurde Gregoritschs Torschuss von Caligiuri abgefälscht und zwang den Schalker Keeper Nübel zu einer Glanzparade. 

Matondo hüben, Kobel drüben

In der Schlussphase der dahin dümpelten Partie sorgte lediglich der eingewechselte Jungspund Matondo für frischen Wind in der Schalke Offensive, aber auch seine Abschlüsse (75./ 82.) wurden vom besten Augsburger, Keeper Gregor Kobel, pariert.

Am Ende stand ein „leistungsgerechtes“ 0:0 Unentschieden, da das Match keinen Sieger verdient hatte. Für den FCA geht es im letzten Heimspiel der Saison gegen die Berliner Hertha (Samstag, 15.30 Uhr) darum, den Fans einen halbwegs versöhnlichen Abschluss zu bieten. Bei einem Sieg könnte der FCA in der Tabelle sogar noch an Freiburg vorbeiziehen!

FC Augsburg: 

Kobel – J. Schmid , Gouweleeuw , Khedira , Stafylidis – D. Baier – Koo , Gregoritsch – Hahn , Max – Schieber

57. Min. Marco Richter (für Schieber)

66. Min. Jan Moravek (für Koo)

83. Min. Georg Teigl (für Gregoritsch)

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenFC Bayern32235483:315274
2Borussia DortmundDortmund32217476:423470
3RB LeipzigRB Leipzig32198562:273565
4Eintracht FrankfurtFrankfurt32159859:411854
5Bayer LeverkusenLeverkusen321731263:501354
6Bor. MönchengladbachM'gladbach321571051:401152
7VfL WolfsburgWolfsburg321571054:46852
81899 HoffenheimHoffenheim321312768:472151
9Werder BremenSV Werder321211955:48747
10Fortuna DüsseldorfDüsseldorf321251545:61-1641
11Hertha BSCHertha BSC3210101244:49-540
121. FSV Mainz 05Mainz 05321071540:55-1537
13SC FreiburgSC Freiburg327121341:57-1633
14FC AugsburgAugsburg32881647:59-1232
15FC Schalke 04Schalke 0432871736:54-1831
16VfB StuttgartVfB Stuttgart32662029:70-4124
171. FC NürnbergNürnberg323101925:59-3419
18Hannover 96Hannover 9632462227:69-4218


300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Buergerbueros 2