DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 25.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Abdul Rahman Baba wird Augsburger, Ostrzolek nach Hamburg

Abdul Rahman Baba wird künftig den FC Augsburg verstärken. Matthias Ostrzolek geht zum HSV.

Dies gab Greuther Fürth soeben auf der Homepage des Klubs bekannt. Die Fürther haben sich mit dem FCA nach langen Verhandlungen auf einen Wechsel geeinigt. “Baba wird noch heute seinen Medizincheck in Augsburg absolvieren und danach den Vertrag unterschreiben. Präsident Helmut Hack: „Der Wechsel von Baba ist nicht nur für ihn sehr wichtig, sondern auch für viele Menschen in seiner Heimat. Baba ist als 18-Jähriger zu uns und nicht zu einem großen europäischen Klub gewechselt, mit dem festen Vertrauen in uns, dass es für ihn besser ist, seinen Weg nach oben mit uns zu gehen. Er will unter allen Umständen in der ersten Bundesliga spielen. Wir haben lange um Baba gekämpft, jetzt aber eine Lösung gefunden, die auch uns überzeugt. Wir wünschen ihm für seine Zukunft von Herzen alles Gute.“ Der 20-jährige Ghanaer Baba hat nach den erfolgreichen medizinischen Untersuchungen am Dienstag in Augsburg einen Fünf-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen verabredet. Baba soll am Mittwoch das Training in Augsburg aufnehmen und wird

für den FCA mit der Rückennummer 12 auflaufen. „Ich bin froh, dass der Wechsel geklappt hat, weil ich wieder die Chance bekomme, in der Bundesliga zu spielen. Ich bin sicher, dass der FCA eine sehr große Chance für mich ist, mich hier weiterzuentwickeln“, so Abdul Rahman Baba, der in der Saison 2012/13 bereits 20 Bundesliga-Einsätze für die SpVgg Greuther Fürth absolvierte. „Wir freuen uns, Abdul Rahman Baba unter Vertrag genommen zu haben. Wir sind überzeugt, dass er nicht nur mit seinen sportlichen Qualitäten sehr gut in

unser Team passt. Er ist ein junger Spieler, der Entwicklungspotenzial besitzt”, so Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA.

Ostrzoleks Wechsel nach Hamburg offiziell

Mit dem Hamburger SV hat sich der FCA auf den sofortigen Wechsel von Matthias Ostrzolek verständigt. Der noch bis zum 30. Juni 2015 laufende Vertrag mit dem Linksverteidiger wurde am Dienstag in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Auch hier haben beide Vereine über die Ablösemodalitäten Stillschweigen vereinbart. „Ich hatte eine wunderbare Zeit beim FCA und bin dem Verein, den Fans und der Stadt dankbar dafür. Ich bitte aber um Verständnis, dass ich mich beim Hamburger SV einer neuen Herausforderung stellen möchte, weil ich glaube, dass das der richtige Schritt für mich ist“, begründet Matthias Ostrzolek seinen Wechselwunsch. „Ich wünsche dem FCA in Zukunft alles Gute und viel Erfolg.“ – „Transfers gehören zum Fußball dazu. Wir denken, dass wir für ihn in Abdul Rahman Baba einen adäquaten Ersatz gefunden haben”, so Stefan Reuter. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.