DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 27.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Fahrgastzahlen 2012: Kunden bleiben den Stadtwerken treu

Aber ÖPNV-Anteil am Gesamtverkehrsaufkommen rückläufig

Trotz Umbau des zentralen Verkehrsknotens Königsplatz und den damit verbundenen Linien- und Taktänderungen sind die Fahrgäste den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke treu geblieben.

Dies teilten die Stadtwerke gestern mit. Bis Ende Juli 2012 wurden 31,9 Mio. Fahrgäste befördert, nur ein Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Rekordjahrs 2011. Verantwortlich für den leichten Rückgang machen die Stadtwerke vor allem die gymnasiale Schulreform mit dem Wegfall der 9. Klasse, wodurch die Zahl der Schülerbeförderungen negativ beeinflusst worden sei. Rückläufig war auch die Beförderung von Senioren und von Kunden im Bartarif, während bei Zeitkartenkunden und Nutzern von Sonderverkehren wie zu den FCA-Heimspielen Zuwächse zu verzeichnen waren.

Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Walter bewertet die Statistik als überraschend positiv: “Dass so viele Augsburgerinnen und Augsburger uns trotz der Unannehmlichkeiten, die ein großes Umbauprojekt wie der Königsplatz mit sich bringt, die Treue halten, ist eine Auszeichnung für die Arbeit, die wir in die ständige Verbesserung unserer Leistungen stecken und ein erfreuliches Statement für den Nahverkehr an sich.”

Quelle: Stadtwerke Augsburg

Quelle: Stadtwerke Augsburg

ÖPNV in Zahlen



Kundenzufriedenheit



Aktuelle Kundenumfragen ergaben insgesamt eine hohe Zufriedenheit mit dem Augsburger Nahverkehr: 68 Prozent gaben an, mit dem ÖPNV zufrieden zu sein, eher unzufrieden waren nur 20 Prozent. Von künftigen Verbesserungen im ÖPNV geht ein Drittel der Befragten aus, 11 Prozent erwarten Verschlechterungen. Das Projekt Mobilitätsdrehscheibe bewerten 64 Prozent als gut, den Umbau des Königsplatzes sogar 69 Prozent.



Modal Split



Der prozentuale Anteil des ÖPNV am Gesamtverkehr geht indes zurück: Im Jahr 2010 waren 16 Prozent der Verkehrsteilnehmer mit dem ÖPNV unterwegs; fast dreimal so viele, nämlich 47 Prozent benutzten das Auto. 2003 hatte eine bundeseinheitliche Erhebung noch 18 Prozent ÖPNV-Nutzung und nur 41 Prozent Anteil für den motorisierten Individualverkehr in Augsburg ergeben.



» Verkehrsmittelwahl nach Stadtteilen (Augsburg 2010, pdf 83 kB)

» Verkehrserhebung “Mobilität in Städten” (Augsburg, Stand 2003)