DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 20.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Erster Frauenfinanzgipfel tagt in Augsburg

Am Samstag, den 13. Oktober findet von 14 bis 16 Uhr der erste Frauenfinanzgipfel statt. Dazu treffen sich Fachexpertinnen aus ganz Deutschland aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur im Augsburger Rathaus.

Weiblicher Dollar zur Eröffnung der First Women’s Bank 1975 (aus dem Programmflyer der Ausstellung “Moneta” in der Toskanischen Säulenhalle)

Hauptthema ist die europäische Regierungs- und Finanzkrise, für die Lösungs­vorschläge aus verschiedenen Bereichen der Gesell­schaft vorgestellt werden. Außerdem werden die Themen “Frauenbanken auch für Europa?”, “Europäische Mikrokredite für Unter­nehmerinnen”, “Förderungs­möglich­keiten für weibliches Wirt­schafts­potential” und Alternativen zum bestehenden Finanz­system behandelt. Aus dem Finanzgipfel sollen direkt Beschlüsse hervorgehen, die an Landes- und EU-Politiker übergeben werden.

Organisiert wir das Projekt von der in Augsburg lebenden, international tätigen Künstlerin Silvia Philipp, die seit 2010 als “externe Expertin” durch das Euroland reist. Eva Weber, Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg, wird die Veranstaltung eröffnen. Moderieren wird Renate Fritz, Finanzexpertin der FinanzFachFrauen. Außerdem haben Marianne Pitzen, Direktorin des weltweit ersten Frauenmuseums (Geschichts-Zukunftswerkstatt-Ideenpool) in Bonn und die Künstlerin Regina Hellwig-Schmid, Initatorin der “donumenta“, einem Ausstellungsprojekt aktueller Kunst aus dem Donauraum, ihr Kommen zugesagt.

—————

Am Sonntag, 14. Oktober startet – ebenfalls zum Thema “Frauen & Geld” – in der Toskanischen Säulenhalle die Ausstellung “Moneta”. Die von mehreren Veranstaltungen flankierte Ausstellung ist bis 14. November zu sehen.

» Rahmenprogramm-Flyer zur “Moneta” (pdf, 369 kB)