DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Englets Bekenntnis: Pro Augsburg versprüht Gift

Die Fraktion und der Vorstand von Pro Augsburg zeigen sich über den Schulterschluss zwischen Karl-Heinz Englet und Oberbürgermeister Kurt Gribl „sehr überrascht, da Herr Englet von sich aus eine Annäherung an die Fraktion Pro Augsburg gesucht hat“, wie die Stadtratsfraktion und der Vorstand der Bürgervereinigung am Wochenende mitteilten. Englet habe vor wenigen Tagen mit der Fraktion und dem Vereinsvorstand ein ausführliches Gespräch geführt. Ausgehend von Englets Schulterschlussambitionen sei ihm von der Fraktion eine „Hospitanz“ angeboten worden.

Ein Versöhnungs- und Annäherungsangebot, das der fraktionslose Stadtrat Karl-Heinz Englet, der im Sommer 2009 aus der Fraktion ausgetreten ist, nicht annehmen wollte. „Herr Englet hat diesen Weg der Annäherung an die Fraktion Pro Augsburg offensichtlich abgelehnt und den ihm angenehmeren Weg gewählt. Es bleibt zu hoffen, dass die nun angedachte „neue“ Stabilität auch Wirklichkeit wird“, so Beate Schabert-Zeidler und Nico Kummer in ihrer Pressemitteilung am vergangenen Samstag.