DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 25.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Einblicke in die Brecht-Chronik, Ausblicke auf das nächste Brechtfestival

Was in der „Großen Brecht-Chronik“ in allen Details ausgewalzt wird, das fasst die kleine in aller Kürze zusammen – so etwa könnte man das Buch erklären, das Werner Hecht am heutigen Dienstag im Foyers des Stadttheaters vorstellt.

Hecht ist der am besten geeignete Mann dafür, denn er ist Herausgeber sowohl der großen als auch der „Kleinen Brecht-Chronik“. Neben Hecht ist auch Günter Berg anwesend, der Geschäftsführer des herausgebenden Verlags Hoffmann und Campe. Auch für weitere Unterhaltung ist bei der Veranstaltung gesorgt: Pianist Geoff Abbott und Sopranistin Isabell Münsch präsentieren Songs aus ihrer Brecht-CD „Ach, in jener Nacht der Liebe“ (DAZ berichtete), Rezitator Jochen Schneider liest aus der Chronik. Außerdem gibt Joachim Lang, Leiter des Brechtfestivals, Einblicke in das Programm des Festivals im Februar 2013. Moderiert wird der Abend von Buchhändler Kurt Idrizovic, dem ehemaligen Herausgeber des Dreigroschenheftes. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Karten gibt es im Theater und in der Buchhandlung am Obstmarkt zum Preis von 6 Euro.