DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 19.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ein Straßenname würdigt die Russlanddeutschen

Der beliebte Fußweg nördlich vom Kosmos-Jugendhaus im Univiertel hat seit Sonntag einen Namen: Mit der Bezeichnung „Anna-German-Weg“ wird die Bevölkerungsgruppe der Russlanddeutschen und ihre Integrationsleistung gewürdigt.

Anna German, russlanddeutsche Sängerin (Foto: privat)

Anna German, russlanddeutsche Sängerin (Foto: privat)


Anna (Viktoria) German war eine berühmte Sängerin mit russlanddeutscher Abstammung. Geboren 1936 in Usbekistan und gestorben 1982 in Warschau gilt sie unter den russlanddeutschen Spätaussiedlern wegen ihrer Lebensleistung und ihrem Schicksal als Vorbild. Ihre Lieder sind bis heute nicht nur bei den Russlanddeutschen, sondern ebenso bei Polen und Russen beliebt. Anna German sang in sieben Sprachen und trat auch bei renommierten Musikfestivals im Westen auf. Der Vorschlag zur Benennung kam von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LMDR). Vorsitzender der Augsburger Orts- und Kreisgruppe ist der CSU-Stadtrat Juri Heiser. „Rund 8,5 Prozent der Augsburger Bürger besitzen russlanddeutsche Wurzeln“, berichtet Heiser. Viele von ihnen fanden im nördlichen Univiertel rund um den „Anna-German-Weg“ eine neue Heimat.

Festakt mit Gast aus Moskau

Straßenschild vom Anna-German-Weg im Univiertel (Foto: Geodatenamt der Stadt Augsburg)

Straßenschild vom Anna-German-Weg im Univiertel (Foto: Geodatenamt der Stadt Augsburg)


Bislang bezog sich keiner der mehr als 1900 Augsburger Straßennamen auf diese bedeutende Bevölkerungsgruppe. Es dürfte auch bundesweit die erste amtliche Straßenbenennung sein, welche den Russlanddeutschen gewidmet wurde. Zur feierlichen Enthüllung des Straßenschildes kamen am vergangenen Sonntag zahlreiche Gäste, darunter Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Landtagsabgeordneter Bernd Kränzle. Sogar aus Moskau angereist war Olga Martens, die Vorsitzende des Verbandes der deutschen Kultur in Russland. Es sang der russlanddeutsche Chor „Heimatmelodie“ unter der Leitung von Aljona Heiser. Den kirchlichen Segen gaben der polnisch-katholische Pfarrer Jaroslaw Gutowski (Zum Guten Hirten) und der evangelische Pfarrer Frank Kreiselmeier (St. Ulrich). Der „Anna-German-Weg“ wird sich auch als Adresse einprägen, denn das Kosmos-Jugendhaus hat die neue Anschrift „Anna-German-Weg 1“ erhalten.

» Der „Anna-German-Weg“ im amtlichen Stadtplan