DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 16.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ein Geburtstags­ständ­chen für Wolfgang Amadé

Die bayerische kammerphilharmonie gratuliert

Wie in jedem Jahr gratuliert die bayerische kammerphilharmonie mit Sitz in der Mozartstadt Augsburg ihrem berühmten Sohn. Am Freitag, 23. Januar um 20 Uhr findet das 3. Abo-Konzert der Reihe “un-er-hört” im Kleinen Goldenen Saal statt.



Wie gewohnt wird kein beliebiges Programm präsentiert, sondern ein “soigneusement zusammen­gesetztes Mosaik”. Zwei hochkarätige Gratulanten, der 1. Gastdirigent Reinhard Goebel und der Cellist Jens-Peter Maintz haben interessante Geschenke im Gepäck, die sie gemeinsam mit der bayerischen kammer­philharmonie auspacken werden. Aber auch das Geburts­tagskind Wolfgang Amadé kommt in diesem Konzert zu Wort. Die beiden Sinfonien A-Dur entstanden mit sieben weiteren Sinfonien innerhalb von knapp zwei Jahren zwischen März 1773 und November 1774 in Salzburg und zeugen von Mozarts unglaublicher Produktivität.

Programm:

Karl Friedrich Abel, Concerto B-Dur für Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonie A-Dur, KV 134

Joseph Myslivecek, Concerto C-Dur für Violoncello und Orchester

Anton Kraft, Violoncellokonzert C-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonie A-Dur, KV 201



Tickets:

40/30/20/erm. 10 Euro auf allen Plätzen

in der Geschäftsstelle der bkp

Jesuitengasse 2

86152 Augsburg

0821/521 36 20

info@kammerphilharmonie.de