DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 17.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Doppelhaushalt 2021/22 findet breite Zustimmung im Finanzausschuss

Im gestrigen Finanzausschuss standen der Erlass der Haushaltssatzungen mit den Haushaltsplänen für den Verwaltungs- und Vermögenshaushalt für die Jahre 2021 und 2022 an.

Der Haushalt fand eine breite Billigung über alle Fraktionen hinweg. „Bei dem Doppelhaushalt 2021/2022 handelt es sich um ein solides Gemeinschaftswerk der Koalitionspartner. Dank unserer Mitglieder im Finanzausschuss ist die Handschrift von CSU und Bündnis 90/Die Grünen deutlich zu erkennen,“ so CSU-Fraktionsvorsitzender Leo Dietz.

Die Koalitionspartner, aber auch die anderen Fraktionen des Stadtrats, hätten sich im Vorfeld der Rahmengestaltung sorgfältig abgestimmt und intensiv eingebracht. Das Ergebnis sei ein solider und – besonders wichtig – ausgeglichener Haushalt, so Dietz weiter.

Verena vom Mutius-Bartholy, Fraktionsvorsitzende der Grünen fügt hinzu: „Denn die Bewältigung der finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise gibt uns so gut wie keine Handlungsspielräume. Dennoch ist das oberste Ziel für die Stadt Augsburg handlungsfähig zu bleiben und dies haben wir geschafft. Wie in unserem Zukunftsplan für Augsburg vereinbart, setzen wir gemeinsam, konsequent und geschlossen unsere Schwerpunktthemen und Schwerpunktprojekte fort.“ Das letzte Wort hat nun der Stadtrat in seiner Sitzung am 17. Dezember.