DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ji wechselt ablösefrei nach Dortmund, Koo bei Wolfsburg auf dem Sprung

Der 22-Jährige südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji wird nach seinem Rückrunden-Engagement beim FC Augsburg ablösefrei bei Borussia Dortmund bis 2018 unter Vertrag genommen. Offen bleibt dagegen die Frage, wohin Ja-Cheol Koo wechselt.



“Die kommende Halbsaison wird er zunächst – wie schon die Rückrunde 2012/13 – im Trikot des FC Augsburg in der Bundesliga spielen”, wie der Kicker meldet. Von Premier-League-Klub Sunderland wechselte Ji gerade erst für eine nicht genannte Ablösesumme in die Brechtstadt, wo Ji bereits in der Vergangenheit ein sehr erfolgreiches “halbes Jahr” absolvierte und mit fünf Toren einen wesentlichen Beitrag zum Nichtabstieg des FCA abzulieferte. Sein Nationalmannschaftskollege Koo könnte möglichweise ebenfalls nach Augsburg wechseln. Kevin de Bruyne vom FC Chelsea ist zum Gesundheitscheck beim Bundesligisten VfL Wolfsburg eingetroffen. Einen entsprechenden Bericht des TV-Senders Sky Sport News HD bestätigte ein VfL-Sprecher. Der belgische Nationalspieler soll einen langfristigen Vertrag von den Wölfen erhalten. 20 Millionen Euro stehen als Ablöse für de Bruyne im Raum. Dieser Super-Transfer des VfL macht die Tür zum Abschied für Ja-Cheol Koo in Wolfsburg ganz weit auf. Wolfsburgs Trainer Hecking hat zumindest Bereitschaft signalisiert, Koo auf eigenen Wunsch ziehen lassen, falls der De Bruyne-Transfer in trockenen Tücher sei. An Koo ist derzeit Mainz am nächsten dran, wie auf der Gerüchtebörse der Wintertransfer-Flüsterer kolportiert wird. Aber auch FCA-Manager Stefan Reuter hat immer betont, dass der FCA großes Interesse an einer Verpflichtung von Koo habe. Für Koo standen zuletzt 3,5 Millionen Euro Ablöse im Raum.