DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Die Weber von Augsburg”: Wiederaufführung der Monologe

Im Rahmen der Ausstellung „Kunst/Stoff“ nimmt das Theater Augsburg für zwei Vorstellungen seinen Erfolgshit von 2009 wieder auf.

Eberhard Peiker in seinem "Monolog" auf einem Foto von Nik Schölzel aus dem Jahr 2009.

Eberhard Peiker in seinem "Monolog" auf einem Foto von Nik Schölzel aus dem Jahr 2009.


„Die Weber von Augsburg“ werden im Textilmuseum allerdings nicht als komplettes Theaterstück gezeigt. Stattdessen sind noch einmal die Monologe zu sehen, mit denen das Stück seinerzeit auf Dierigs Fabrikgelände eingeleitet wurde. Vor Beginn des Stückes wurde damals das Publikum in sieben Gruppen eingeteilt – jede Gruppe konnte dann einen „Monolog“ erleben, in dem ein von eine Schauspieler dargestellter Betroffener von seiner subjektiven Wirklichkeit, von seinen eigenen Erfahrungen aus der Geschichte der Augsburger Textilindustrie erzählte. Die Texte dieser Monologe hatte das Team um Regisseur Harry Fuhrmann aus intensiven Gesprächen mit Zeitzeugen destilliert. Schon ein Jahr vor der Premiere hatten das Team mit Interviews und dem von Fuhrmann entwickelten „Tischtheater“ die Recherche in Augsburg begonnen. Fragen wie: „Was hat die Textilindustrie für Sie zu etwas Besonderem gemacht? Wie war Ihr Verhältnis zu den ersten Gastarbeitern in Ihrem Betrieb? Wie haben Sie die Abwicklung Ihres Betriebes erlebt?“ führten zu spannenden Geschichten und zum Teil sehr gegensätzlichen Perspektiven. Aus über 70 Stunden Gesprächsmaterial entwickelte das Ensemble sieben die nun erstmals im ursprünglich angedachten Spielort, dem Textil- und Industriemuseum Augsburg, innerhalb eines Monolog-Parcours rückblickend von ihrer Arbeit und ihrem Leben erzählen. Mit dabei sind wieder die SchauspielerInnen Franziska Arndt, Christine Diensberg, Eva Maria Keller, Olga Nasfeter; Tjark Bernau, Philipp von Mirbach, Klaus Müller, Eberhard Peiker.

Der Vorbericht der DAZ vom Oktober 2009 steht hier:

» www.daz-augsburg.de/?p=7697,

die Kritikerbesprechung des Stückes hier:

» www.daz-augsburg.de/?p=7829.

Die Weber von Augsburg – Die Monologe

  • Eine Wiederaufnahme im Rahmen der Ausstellung KUNST/STOFF
  • 17. Oktober 2015 | 11.00, 12.30 Uhr
  • 18. Oktober 2015 | 11.00, 12.30 Uhr und 19.00, 20.30 Uhr
  • Die Zuschauerzahl ist begrenzt! Zu jeder Uhrzeit finden zwei verschiedenen Touren statt.
  • Eintritt € 18.
  • Ein Kombiticket für beide Touren ist für € 30 nur beim Besucherservice erhältlich.