DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 22.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Die Reisen des Santiago Calatrava

In der Veranstaltungs­reihe „Architekturfilm und Jazz“ zeigt das Architektur­forum im Thalia am Montag, 1. Dezember den Film „Die Reisen des Santiago Calatrava“.



„Die Reisen des Santiago Calatrava“ ist ein Schweizer Dokumentarfilm von Regisseur Christoph Schaub aus dem Jahr 1999 über den spanischen Architekten Santiago Calatrava Valls. Calatrava studierte von 1969 bis 1973 in Valencia Architektur und anschließend von 1975 bis 1979 Bauingenieurwesen an der ETH Zürich. 1981 promovierte Calatrava mit dem Thema „Zur Faltbarkeit von Fachwerken“ an der ETH Zürich bei Professor Kramel. 1980 eröffnete er in Zürich sein Büro, weitere Büros folgten in Paris und Valencia. Dank seiner ingenieur­technischen Kenntnisse spezialisierte sich Calatrava auf die Konstruktion von Brücken. Die meisten seiner Bauten fallen durch die skulpturale Wirkung ihres Tragwerks auf. Oftmals werden Parallelen zu natürlichen Strukturen wie Blattwerk, Skelette oder Flügel gezogen. Die elegante Formsprache, die sich durch seine Arbeit zieht, macht seine Werke sofort wieder­erkennbar.

Nach dem Film gibt es im Thalia Kaffeehaus ab 20.30 Uhr bei freiem Eintritt Live-Jazz mit Cool Tone bei gutem Essen und guten Gesprächen.

„Die Reisen des Santiago Calatrava“

von Christoph Schaub

Thalia Kino Am Obstmarkt

1. Dezember 2014, 19 Uhr

Eintritt 6 Euro


Bild: lechflimmern.de