DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 11.12.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Die Lutherstädte haben gewählt

Preis „Das unerschrockene Wort“ geht an Dimitrij Muratow

Die 15 im „Bund der Lutherstädte“ zusammengeschlossenen deutschen Städte, unter ihnen Augsburg, vergeben alle zwei Jahre den mit 10.000 Euro dotierten Preis „Das unerschrockene Wort.“ In diesem Jahr geht er an den russischen Journalisten Dimitrij Muratow – und mit ihm an das ganze Redaktionsteam der russischen Tageszeitung „Nowaja Gaseta“.



Jede der 15 Lutherstädte schlägt im Rahmen der Juryentscheidung Kandidaten für den Preis vor. Im Augsburg hatte eine Jury, in der unter anderem DAZ-Redakteur Frank Heindl vertreten war, Kandidaten vorgeschlagen, die letztlich nicht zum Zuge kamen. Stattdessen wurde nun der Journalist Muratow gekürt. Die Jury, der die Bürgermeister aller Lutherstädte angehörten (Augsburg war vertreten durch seinen 2. Bürgermeister Hermann Weber), würdigt damit Muratows staatsbürgerliches Engagement, das im Kampf seiner Tageszeitung gegen Korruption und organisierte Kriminalität sowie für die Einhaltung der Menschenrechte und eine friedliche Lösung des Tschetschenien-Konflikts.

„Chefredakteur Muratow“, schreibt die Jury, zähle „zu jenen russischen Intellektuellen, die seit der Perestroika für Demokratie und Menschenrechte eintreten. Für die Redaktion der von Muratow 1993 gegründeten Zeitung haben unter anderem die ermordeten Journalisten Anna Politkowskaja und Juri Schtschekotschichin gearbeitet.“ Der 49jährige Journalist stehe „stellvertretend für kritische, unabhängige Journalisten in Russland, die ihr eigenes Leben für die Pressefreiheit riskieren.“ Der Preis wird voraussichtlich am 14. Mai nächsten Jahres in Heidelberg überreicht.

» Nowaja Gaseta (englische Ausgabe)