DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 18.08.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Die Linke: „Werbung der City Galerie hat rassistische Züge“

Die Augsburger Stadtratsgruppe der Linken fordert, dass die als Hinweisschilder getarnten „DA LANG“-Werbeplakate der City Galerie vor der Frauen-WM aus dem Stadtbild verschwinden.

Die auf Klischees zugespitzte Äußerlichkeit der auf den Plakaten dargestellten Figuren diskriminiere Augsburger mit asiatischem Migrationshintergrund sowie Touristen aus asiatischen Ländern. „Diese rassistischen Darstellungen sind geschmacklos und passen nicht zum propagierten Image der City of Peace“, so Stadtrat und MdB Alexander Süßmair. Die Stadt müsse schleunigst dafür sorgen, dass diese Plakate noch vor dem offiziellen Beginn der FIFA Frauen-WM abmontiert werden.

Solange ethnische Differenzen – Hautfarbe, Körpergröße, Haartracht und Kleidung – mittels Stereotypen im öffentlichen Raum dargestellt werden dürften, blamiere sich Augsburg „vor den Augen der Welt“. Die Linke Stadtratsgruppe will in der Stadtratssitzung am kommenden Donnerstag fordern, dass diese Form der Werbung aus dem Stadtbild verschwindet.

» siehe auch der heutige Kommentar Frauenfußball ist anders