Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

DIE LINKE Bayern: Frederik Hintermayr im Landesvorstand



Der 19-Jährige Frederik Hintermayr aus Augsburg wurde auf dem Landesparteitag, der am 21. und 22. April stattfand, als jüngstes Mitglied in den bayerischen Landesvorstand der Partei DIE LINKE gewählt.

Damit ist der Kreisverband Augsburg wieder im Landesvorstand vertreten. In seiner Antrittsrede erklärte Hintermayr, die Politik müsse sicher stellen, dass Ausbildungsplätze für alle Jugendlichen zur Verfügung stehen. Besonders bei Migrantinnen und Migranten gebe es hierbei Nachholbedarf. Nicht bei den Vorstandswahlen durchsetzen konnte sich ein zweiter Augsburger: Rudolf Blößner trat als einziger Kandidat gegen den amtierenden Landessprecher und somit den Bayerischen Parteivorsitzenden Xaver Merk an. Blößner erhielt 41 von 120 möglichen Stimmen. „Ein respektables Ergebnis“, wie der Augsburger Kreisvorsitzende Otto Hutter zu Protokoll gab. Xaver Merk wurde durch diese Wahl als Landesvorsitzender der Bayerischen Linken bestätigt.



Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros