DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 27.05.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Die Komödie feiert Abschied

Geplant: Highlights und eine große Schlussgala

Am Mittwoch hatten manche schon beinahe Tränen in den Augen: Mit „Motortown“ fand die letzte Premiere in der Komödie statt (DAZ berichtete), die Theaterzeiten in der Altstadt gehen damit endgültig dem Ende zu. Doch dem weinenden Auge gesellt sich auch ein lachendes hinzu: Zum einen freut man sich im Theater verständlicherweise auf das, was nach der Komödie kommen soll: zunächst der „Container“ genannte Behelfsbau hinter dem Großen Haus, irgendwann später der Neubau.

Verabschiedungsreihe geplant: Schauspieldirektor Markus Trabusch

Verabschiedungsreihe geplant: Schauspieldirektor Markus Trabusch


Vor allem aber kann man sich auf ein paar Feierlichkeiten zur Verabschiedung des alten Baus am Vorderen Lech freuen. Noch sind die Pläne nicht ausgereift, schwebt manche Idee noch ein bisschen in der Luft – doch Schauspieldirektor Markus Trabusch wagte sich am Mittwochabend bereits ein Stück weit aus der Deckung: Für die Zeit vom 4. bis zum 10. Juli ist eine Verabschiedungsreihe geplant, in der viele Stücke der ablaufenden Spielzeit noch einmal gezeigt werden sollen. Am allerletzten Tag, dem 10. Juli, soll eine große Gala den Abschied krönen. Der Event könnte nicht nur im (eng begrenzten) Zuschauerraum der Komödie stattfinden, sondern würde sich auch auf die dahinter befindlichen Räume ausdehnen, die dann ja nicht mehr gebraucht werden und entsprechend ausgeräumt werden könnten. Anlässlich der Gala sollen Highlights nicht nur der Saison, sondern auch aus den vergangenen Jahren gezeigt werden, nostalgische Gefühle wird es dann ganz von alleine geben. In den nächsten Tagen will das Stadttheater mit den Details herausrücken.