DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 16.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Die genialische Unbedingtheit des Abenteuers

Ungewöhnliche Texte an außergewöhnlichen Orten: Die monatlich stattfindende Literaturreihe “Erlesene Orte” im Kongress am Park präsentiert am kommenden Sonntag “Des Luftschiffers Gianozzos Seebuch” von Jean Paul, garniert mit Gedichten von Friedrich Hölderlin.

© Kongress am Park – N. Liesz

Beide, Jean Paul und Friedrich Hölderlin waren nicht nur Titanen der Sprache, sondern auch Zeitgenossen der Französischen Revolution, was hier und da in ihren Werken anklingt. Insofern schließt sich nach der Sommerpause 2014 diese Matinée thematisch an die Juli-Lesung mit Restif de la Bretonnes “Revolutionären Nächten in Paris” an. Gianozzo schreibt in sein Tagebuch alles sorgfältig auf, was ihm bei der Ballonfahrt über die Alpen an Eindrücken begegnet. Seine gefährlichste Fahrt geht über den Alpenkamm bei einem lebensbedrohlichen Gewitter – und er schreibt weiter…

Dazwischen immer wieder die Gedichte Hölderlins, die mit der vorgetragenen Literatur Jean Pauls eines gemeinsam haben: die genialische Unbedingtheit des Abenteuers, geschärfte Metaphern, das Balancieren an der Grenze des Bewusstseins, die entgrenzte Natur. Vorleser ist der Regisseur Stefan Schön. Sein Kollege, der Schauspieler Florian Kreis vervollständigt die Lesung mit Hölderlin-Gedichten.

“Erlesene Orte”

Stefan Schön liest “Des Luftschiffers Gianozzos Seebuch” von Jean Paul

und Florian Kreis trägt Gedichte von Friedrich Hölderlin vor

Sonntag, 21. September

Einlass: 10.30 Uhr

Beginn: 11.00 Uhr (bis ca. 12.00 Uhr)

Treffpunkt und Tageskasse: Haupteingang, Kongress am Park,

Gögginger Straße 10, 86159 Augsburg

Eintritt: € 5,-

Vorverkauf: exklusiv in der Tourist-Information am Rathausplatz


» Weitere Termine und Programm