DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 27.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Der FCA steht heute vor einem großen Schritt in Richtung Erste Bundesliga

Heute hat der FCA Augsburg um 13 Uhr gegen Bielefeld in der impuls arena die große Möglichkeit, sich mit drei Punkten Vorsprung von dem Verfolgerfeld im Kampf um Platz drei der Zweiten Bundesliga abzusetzen.



Mit dem heutigen Gegner Bielefeld liegt der FCA punktgleich auf Augenhöhe, und bei einem Sieg könnte der FCA die Tabelle der Zweiten Liga deutlicher strukturieren, da gestern die Konkurrenz Federn lassen musste. Duisburg verlor zu Hause gegen St. Pauli, Düsseldorf in Koblenz. Am Montag spielt Kaiserslautern in Aachen. Im günstigsten Fall könnte sich der FCA am langen Fußballwochenende mit drei Punkten Vorsprung auf Platz 3 behaupten sowie sich bis auf drei Punkte an Platz zwei heranarbeiten. Der zweite Platz berechtigt zum direkten Aufstieg, Rang drei zu zwei Relegationsspielen mit dem Tabellensechzehnten der Ersten Bundesliga.

Sportlich läuft beim FCA alles rund, nur das Augsburger Publikum zieht noch nicht so richtig mit. Trotz der guten Leistungen und einem schmucken neuen Stadion blieb der erhoffte Zuschauerboom aus. Der FCA begeistert Fans und Fachpresse, aber von einer Fußballeuphorie ist in der Stadt noch nicht viel zu spüren. Für das richtungsweisende Spitzenspiel gegen Bielefeld wurden im Verkauf gerade mal 10.000 Tickets abgesetzt.

Allerdings sind die Zahlen, betrachtet man das gesamte Bild – und dazu gehören die ungewöhnlichen Anstoßzeiten, das schlechte Wetter sowie die unmäßig erhöhten Ticketpreise – nicht wirklich schlecht. Mit dem bisherigen Gesamtschnitt von 16.239 Zuschauern pro Heimspiel liegt der FCA in der Zuschauergunst auf Rang sieben. Hinter Kaiserslautern (32.000), 1860 (25.000), Düsseldorf (24.000), Aachen (23.000), St. Pauli (21.000) und Karlsruhe (18.000), aber zum Beispiel deutlich vor Bielefeld, Berlin, Duisburg, Cottbus, Rostock. Die erste Liga winkt. Es riecht bereits nach Bayern, Hamburg, Schalke und Dortmund. Der FCA spielt so gut wie nie zuvor. Doch offensichtlich muss noch ein wenig mehr passieren, um die – aufgrund der neppartigen erhöhten Eintrittspreise – verschnupften Augsburger wieder in Scharen zum FCA zu locken.

Arminia Bielefeld muss heute auf ihren Stammkeeper wegen einer Nebenhöhlenentzündung verzichten. Beim FCA ist Ndjeng wieder fit.