KMA
Maximilian I.
Solaroffensive Augsburg
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 20.08.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten zum Dank für bürgerliches Engagement

Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird seit 1994 als Anerkennung für hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen.

Gruppenbild mit Damen (v.l.): Harald Güller (MdL), Andreas Schlachta, Markus Bayerbach (MdL), Gebro Aydin, Jutta Brunnenmeier, Thomas Körner-Wilsdorf, Elke Müller, Reinhard Dorn (BGM Lautrach); Cemal Bozoglu (MdL); Andreas Jäckel (MdL) und Regierungspräsident Dr. Lohner. Bildnachweis: RvS

Es ist für Menschen bestimmt, die sich durch aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen große Verdienste erworben haben. Vieles in der Bundesrepublik Deutschland wäre ohne ehrenamtliche Arbeit nicht möglich. Das Ehrenamt gilt als unverzichtbarer Kern einer demokratischen Gesellschaft, es ist eine notwendige Grundlage für den Staat und ein funktionierendes Gemeinwesen. Aus diesem Grund erfahren jedes Jahr langjährige Ehrenämtler besondere Weihen, nämlich den Dank des Freistaats Bayern durch die Überreichung eines Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Im Auftrag von Markus Söder überreichte am gestrigen Montag Regierungspräsident Dr. Lohner im Rokokosaaleben eben dieses Ehrenzeichen an fünf Augsburger Persönlichkeiten – in Anwesenheit der Augsburger Landtagsabgeordneten, die den Freistaat vertraten. Den Dank des Freistaats erhielten dieses Jahr Andreas Schlachta, Gebro Aydin, Jutta Brunnenmeier, Thomas Körner-Wilsdorf, Elke Müller und Reinhard Dorn.

 



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Filmfestkuh