Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 06.11.2018 - Nr. 310 - Jahrgang 6 - www.daz-augsburg.de
Anzeige:

DEL: Augsburger Panther siegreich gegen Bremerhaven

Die Augsburger Panther schlagen die Fischtown Pinguins am 16. Spieltag der Ligaspiele vor 4659 Zuschauern im heimischen CFS mit 4:1 und flanschten sich somit vor der Länderspielpause mit 34 Punkten an der Spitze der DEL-Tabelle fest. In einem ausgeglichenen Match sorgten die Panther im letzten Drittel für die Entscheidung. Die Tore erzielten Gill (14.) für den AEV, Quirk stellte für Bremerhaven wieder auf Ausgleich (26.), doch dann hatten die Augsburger im letzten Drittel ein Quäntchen mehr Präzision und Scheibenglück: 2:1 McNeill (45.), 3:1 Schmölz (50.). Das 4:1 besorgte Hafenrichter 0,6 Sekunden (!) vor der Schlusssirene mit einem Schlenzer ins leere Tor (59.).

Patrick McNeill und Sahir Gill freuen sich im dritten Drittel über die Panther-Führung © Siegfried Kerpf

Knapp 20 Eishockeyfans aus Bremerhaven konnten sich über das erste Drittel freuen, da die Pinguine druckvoller und zielstrebiger zu Werke gingen als die Heimmannschaft, aber AEV-Goalie Markus Keller schien unüberwindbar. Und schließlich kochten die Panther die Nordlichter eiskalt ab: Holzmann passte die Scheibe punktgenau zu Sahir Gill, der geschickt verzögerte und einnetzte (15.). In Drittel zwei leisteten beide Abwehrreihen ganze Arbeit und schließlich verwertete Cory Quirk das Hartgummi volley zum 1:1. Ein Pfostenkracher von Henry Haase (33.) ist noch festzuhalten. Haase, der sich nach seinem Kieferbruch wieder zurückmeldete und mit Vollvisierhelm spielte, verdrängte „Sterni“ Sternheimer auf die Tribüne.

Im Schlussdrittel zeigten sich die Panther als konsequentere Chancenverwerter und unverwundbar in der Abwehr. Patrick McNeill sorgte mit seinem vierten Saisontreffer für die zweite AEV-Führung (45.). Dann ließ Daniel Schmölz einen Schlagschuss zum 3:1 ins Netz prallen (51.). Die Partie war entschieden. In der letzten Sekunde des Spiels gelang Hafenrichter der 4:1-Endstand – ins leere Tor (60.). Der AEV ist nach dem ersten Viertel des Ligabetriebs das Überraschungsteam und steht nun in der DEL-Tabelle auf Platz 3.

Am Sonntag, den 4. November (14 Uhr) müssen die Augsburger Panther zum Spitzenreiter nach Mannheim.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros