DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Das finstere Tal” im Thalia

Alpenwestern am Sonntag: Hauptdarsteller anwesend

Western vor Alpenkulisse: Sam Riley in „Das finstere Tal“.

Western vor Alpenkulisse: Sam Riley in „Das finstere Tal“.


Paula Beer war vor vielen Jahren schon mal in Augsburg – anlässlich des Kinderfilm-Festivals. Nun kommt sie wieder, denn am Sonntagvormittag ist im Thalia-Kino Westerntime: “Das finstere Tal” von Regisseur Andreas Prochaska wird gespielt, anwesend ist neben Paula Beer auch Tobias Moretti. Der Film geht schon preisgekrönt an den Start: Sowohl der Regisseur als auch Moretti haben den bayerischen Filmpreis 2014 erhalten – Moretti noch zusätzlich für eine weitere Rolle (in “Hirngespinster” von Christian Bach).

“Das finstere Tal” ist ein Western, der in den Alpen handelt. Ende des 19. Jahrhunderts kommt ein Fremder namens Greider (Sam Riley) auf einem Pferd und mit einem Maultier in ein verschlafenes und abgelegenes Alpen-Hochtal. Der Pfad dorthin ist wenig mehr als ein halb verwitterter Fußsteig zwischen Felsen. Um dem kalten Winter zu entfliehen, bittet Greider die verschworene Dorfgemeinschaft um eine Übernachtungsmöglichkeit. Da er ihnen als Gegenleistung ein paar Goldmünzen anbieten kann, bringen sie ihn bei der Witwe Gader und ihrer Tochter Luzi (Paula Beer) unter, die kurz davor ist, zu heiraten. Nachdem das Dorf über Nacht eingeschneit wird, stirbt einer der Söhne des Dorfpatriarchen bei einem Unfall. Sofort wird Greider verdächtigt, etwas mit diesem und einem weiteren Unfall zu tun zu haben. Außerdem machen sich Vermutungen breit, dass es dabei um ein altes, dunkles Geheimnis der Bewohner gehen könnte…

Im Anschluss an die Vorführung stehen die beiden Hauptdarsteller persönlich für Gespräche mit dem Publikum zur Verfügung. Den Trailer zu “Das finstere Tal“ gibt’s hier:

» www.dasfinsteretal.x-verleih.de