DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Curt-Frenzel-Stadion: Stadt und Panther ziehen an einem Strang

Einigkeit in Sachen Einhausung des Curt-Frenzel-Stadions zeigten OB Dr. Kurt Gribl, die Referenten Peter Grab und Gerd Merkle, Panther-Gesellschafter Lothar Sigl und Panther-Manager Max Fedra auf der heutigen Pressekonferenz.

Auf seine Referenten lasse er nichts kommen, so Gribl. In den letzten sechs Monaten seien die Ziele Stadionsanierung und DEL-Tauglichkeit energisch verfolgt worden. Mit den Panthern seien zehn Gespräche geführt worden, viermal habe sich der Stadtrat mit Sofortentscheidungen zum CFS befasst. Am 9. Oktober habe man eine Regelung zu den Nutzungsrechten für vorangegangene Planungen getroffen. Diese sei von der Stadt terminlich nicht beeinflussbar gewesen. Trotzdem sei man nicht untätig gewesen: schon fünf Tage später seien die Ausschreibungen für die Planung der Haustechnik und die Gebäude- und Tragwerksplanung rausgegangen, die Planungsaufträge werden in der nächsten Woche erteilt.

In den letzten Wochen habe man sich ausführlich mit der konkreten Bauablaufplanung befasst. Die Stadt habe den Panthern verschiedene Bau-Szenarien angeboten, von „kurz und heftig“ bis „zügig und geschmeidig“. Verständigt habe man sich nun auf einen getakteten Bauablauf bei laufendem Spielbetrieb. Für die Stadt die teuerste Variante, da Baustelleneinrichtungen auf- und abgebaut und die Baufirmen in ein enges Terminkorsett gezwungen werden müssen. Man habe den Panthern feststehende, vom Spielbetrieb freie Monatszeiträume abverlangt und im Gegenzug Spielsicherheit in der übrigen Zeit zugesagt. Die AGS (Augsburger Gesellschaft für Stadtentwicklung und Immobilienbetreuung) wird die Projektsteuerung übernehmen. Mit den nun terminierten drei Jahren Bauzeit stoße man logistisch an die Grenzen der Machbarkeit, liege aber innerhalb des 4-jährigen Kontingents seitens der DEL und könne auf Augenhöhe in die Gespräche mit der DEL hineingehen.

Panther-Gesellschafter Lothar Sigl erklärte, man habe alle Dissonanzen mit der Stadt ausgeräumt. Die Panther hätten gelernt, dass man es beim CFS mit einem komplizierten Bauwerk zu tun habe. Er nehme ausdrücklich alle Vorwürfe gegen die Stadt zurück; von dieser sei in den letzten Wochen und Monaten gute Arbeit geleistet worden. Mit dem gemeinsam erarbeiteten Bauablaufplan könne man gegenüber der DEL nun dokumentieren, dass in Augsburg nichts verzögert, sondern ernsthaft gearbeitet werde und in drei bis vier Jahren ein modern generalsaniertes und eingehaustes Stadion zur Verfügung stehen wird. Dies gelte es jetzt der DEL zu vermitteln, auch mit Hilfe der Medien und der Fans.

Einen ersten Fingerzeig, ob sich die DEL mit den Augsburger Plänen einverstanden erklärt, soll es bereits am kommenden Sonntag geben. Zum Gespräch erwartet werden die beiden Vorsitzenden der DEL, Jürgen Arnold (ERC Ingolstadt) und Herbert Frey (Sinupret Ice Tigers Nürnberg). Die Stadt – mit OB Gribl und den beiden Referenten Grab und Merkle – sowie die Panther wollen dort einvernehmlich auftreten und hoffen auf eine entsprechende atmosphärische Unterstützung durch die Panther-Fans.

Der Bauzeitenplan für die Modernisierung und Generalsanierung des Curt-Frenzel-Stadions:

  1. Genehmigungsphase (Okt. 2008 bis August 2009)
    • Vergabe aller Planungsleistungen
    • Erarbeiten der Genehmigungsplanung (Mai bis Juli 2009)
    • bauordnungsrechtliche Genehmigung
  2. Bauabschnitt 1 (01.05.2009 bis 15.09.2009)
    • Gerüststellung für Beton- und Dachsanierung sowie für Werbebanner
    • Betonsanierung des Tragwerks
    • Abbruch der südlichen Tribüne und Neuerrichtung mit Betonfertigteilen
    • Sanierung der WC-Anlage unter der Tribüne
  3. Ausführungsplanungen sowie Bauvorbereitungsmaßnahmen (01.09.2009 bis 30.04.2010)
  4. Bauabschnitt 2 (03.05.2010 bis 30.08.2010)
    • Abbruch und Neuerstellung der östlichen Zuschauertribüne
    • Errichtung der erforderlichen Flucht und Rettungswege
    • Gründung für die Konstruktion der Eventflächen
    • Baumaßnahmen an bestehenden Stadiongebäuden
  5. Bauabschnitt 3 (03.05.2011 bis 30.08.2011)
    • Tribünen Ost: Einbau der Multifunktionalen Eventflächen und VIP Lounge als vorgefertigte Raummodule
  6. Bauabschnitt 4 (03.05.2012 bis 30.08.2012)
    • Einhausung der Fassaden
    • Einbau der Lüftungsanlage

Fertigstellung und Übergabe der Halle am 01.09.2012

Unabhängig von der Generalsanierung werden die Anlagen für den Breitensport (Bahn 2) saniert:

  • Ersatzbauten für die Umkleiden (Breitensport)
  • Überdachung der Eislaufbahn 2
  • Neubau der Umkleiden für die Eislaufbahn 2