DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

CSU: Max Becker ausgetreten

Der ehemalige Pferseer Ortsverbandsvorsitzende Max Becker ist aus der CSU ausgetreten.



Max Becker begründet seinen Austritt mit der Personalstruktur, die aus seiner Sicht in der Augsburger CSU vorherrscht. Man habe es seit Jahren unverändert mit Seilschaften zu tun, „die Führungspositionen und Posten – an der Basis vorbei nahezu beliebig mit Leuten aus den eigenen Reihen besetzen können und dies auch tun“, so Becker, der im Juni 2011 bei dem Versuch scheiterte, Tobias Schley als Vorsitzender des Kreisverbandes West abzulösen. Damals verlor Max Becker die Wahl gegen den amtierenden Vorsitzenden Tobias Schley. Das damalige Wahlergebnis resultierte aus einem korrekten demokratischen Verfahren. Beckers Scheitern gilt heute als Geburtsstunde der neuen CSM, in der Max Becker eine neue politische Heimat gefunden hat.