DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 20.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

CSU gegen Fixerstuben in Oberhausen

Der CSU Ortsverband Oberhausen zeigt sich erschüttert über den Tod zweier Menschen auf einem Spielplatz nahe dem Helmut-Haller-Platz, fordert entschiedenes Handeln, spricht sich aber gegen eine “Fixerstube” aus.



Der CSU Ortsverband Oberhausen ist erschüttert über die zwei weiteren Drogentoten am Oberhauser Bahnhof. „Mittlerweile ist der Helmut-Haller-Platz einer der blutigsten Plätze Augsburgs. Das muss jetzt aufhören!“ so der Ortsvorsitzende Thomas Lidel. Seit Monaten kämpft der Ortsverband intensiv für eine Aufwertung des Platzes und ein Eingreifen seitens der Stadt. „Die Lösungsansätze liegen alle vor, sie müssen aber endlich umgesetzt werden.“, so Lidel weiter. Der Ortsverband hat bereits im Frühsommer ein umfangreiches Eckpunktepapier zur Lösung der Situation veröffentlicht. – Der Ortsverband positioniert sich auch klar gegen sogenannte Fixerstuben: „Wir lehnen eine Fixerstube in Oberhausen strikt ab. Dies würde dazu führen, dass der Drogentourismus in das Stadtviertel noch mehr an Fahrt aufnimmt. Oberhausen würde zu einem rechtsfreien Raum, der kaum noch kontrollierbar ist.“, so der Ortsvorsitzende weiter.