Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

CSU: Austrittsgerüchte um Schaal und Große

Seit einigen Tagen geht in der politischen Stadt das Gerücht um, dass die beiden CSU-Stadträte Thorsten Große und Rainer Schaal die CSU verlassen wollen, um eventuell zusammen mit Thorsten Kunze (parteilos) bei der Augsburger FDP eine neue Heimat zu finden.

"Überläufer brauchen wir nicht": FDP-Vorsitzende Katrin Michaelis

"Überläufer brauchen wir nicht": FDP-Vorsitzende Katrin Michaelis


Der aktuell einzige FDP-Stadtrat Markus Arnold hielt sich bedeckt. Er kenne zwar die Gerüchte, habe aber dazu nichts zu sagen, so Arnold. Ins gleiche Horn stoßen alle Beteiligten. Rainer Schaal sieht in der FDP zwar eine interessante und sympathische Partei, die sich wieder gut aufgestellt habe, zeigte aber gegenüber der DAZ keine Wechselambitionen. Auch Thorsten Große wollte das Gerücht nicht bestätigen: „Ich habe mit niemanden gesprochen“, so Große auf Anfrage. Kunze war für die DAZ nicht erreichbar. Bernd Kränzle, Fraktionsvorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion und bekannt unter dem Spitznamen „Mr. Klebstoff“ will die Situation auch nicht kommentieren, da er davon ausgehe, dass bis zum Bezirksparteitag am kommenden Mittwoch ohnehin nichts passiere.

Mit Katrin Michaelis, immerhin Augsburger FDP-Chefin, hat bis heute Nachmittag (15.15 Uhr) ebenfalls noch niemanden gesprochen. „Ich habe davon noch nichts gehört und mit niemanden gesprochen oder verhandelt.“ Doch selbst wenn an an diesen Gerüchten etwas dran wäre, so Michaelis auf Anfrage, dann dürfe man zitieren, dass die Augsburger FDP an Überläufern nicht interessiert sei: „Überläufer brauchen wir nicht“, so Michaelis wörtlich.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros