DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

CSM stellt Förderantrag für Bluespots Productions

Die CSM-Fraktion macht sich für Bluespots Productions stark.

Claudia Eberle

Claudia Eberle


„In unserer Stadt gibt es seit drei Jahren ein originelles, anspruchsvolles und innovatives multimediales Theater-Ensemble, das nicht nur in Augsburg eine Besonderheit darstellt, sondern weit über unsere Stadtgrenzen hinauswirkt“, so beginnt der CSM-Antrag, der wie ein PR-Text aufgebaut ist: „Das Bluespots Productions Ensemble ist ein junges und frisches Team, das es geschafft hat, sich in vergleichsweise kurzer Zeit zu etablieren und in der Kunstwelt für Furore zu sorgen – und zwar hier in Augsburg, in Deutschland und darüber hinaus. Uns gefällt der Ansatz, Augsburg in die Welt zu tragen und die Welt nach Augsburg zu bringen.“ So die Fraktion der CSM in ihrem Antrag in Sachen „Schwärmen für das Bluespots-Ensemble“, das nach Einschätzungen von Theaterwissenschaftler Manfred Seiler kaum über das Niveau von Studententheater hinauskommt.

Weiterhin heißt es in der Antragserklärung: „Die Unterlagen, die uns von Bluespots Productions vorliegen, erscheinen uns überdurchschnittlich transparent, nachvollziehbar und aussagefähig. Die Bilanz der vergangenen drei Jahre kann sich mehr als sehen lassen. Aus dem Stand wurden 125.000,00 € Förder- und Sponsoringsummen akquiriert, 50 Kooperationspartner gewonnen und 45 Orte bespielt. Das spricht für ein begeisterungsfähiges Team und für ein Konzept, das „einschlägt“. Die drei Verantwortlichen Lisa Bühler, Martin de Crignis und Leonie Pichler haben im persönlichen Gespräch einen hervorragenden Eindruck auf uns gemacht. Was uns neben ihrem persönlichen Engagement und ihrem Konzept besonders angesprochen hat, war ihre ausdrückliche Dankbarkeit für das, was die Kulturverwaltung bzw. der Stadtrat ihnen bislang an Unterstützung hat zukommen lassen. Sie betonen, dass ohne die bisherigen Zuschüsse der Stadt Augsburg ihre bisherige künstlerische Entwicklung bis zur Preiswürdigkeit bei den KREATIVPILOTEN 2014 undenkbar gewesen wäre.“

Die CSM-Fraktion betrachtet deshalb eine Förderung einen Antrag als einen weiteren Anstoß für die Weiterentwicklung des Ensembles. „Das multimediale Theater-Ensemble Bluespots Productions erhält einen institutionellen Zuschuss in Höhe von 15.000 € pro Jahr ausgereicht. Dieser Zuschuss ist in einem Vertrag für die Mindestdauer von 3 Jahren festzuschreiben“,so der Antragsinhalt. Würde die Stadt diesen Antrag bewilligen, wäre das nach Auffassung der CSM der Anstoß für eine Reihe von positiven Entwicklungen.