DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 05.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Container: Vergabe auf der Zielgeraden gescheitert?

Auch fast zwei Wochen nach dem positiven Stadtratsbeschluss zum Theatercontainer verzeichnet die Firma Züblin keinen Auftragseingang für den für 5,9 Millionen Euro angebotenen Leichtbau.



Im Gegenteil zeigte man sich beim Münchner Baukonzern gestern aufgrund eines Schreibens aus Augsburg stark verunsichert, ob auf das Angebot vom September 2010 überhaupt noch ein Zuschlag erfolgen wird oder ob „etwas ganz anderes oder überhaupt nichts“ beauftragt wird. Grund ist nach Informationen unserer Zeitung, dass die Regierung von Schwaben keine Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Förderung des Containers erteilt hat, „conditio sine qua non“ für die Vergabe. Die Regierung von Schwaben wacht als Rechtsaufsicht sowohl über das Vergabeverfahren als auch über die Vergabe von Fördermitteln in Sachen Theatercontainer.

Dass die Vergabe wegen der Bedenken der Regierung von Schwaben nun endgültig gescheitert ist, wollten auf Anfrage der DAZ am gestrigen Montag weder die Pressestellen der Regierung von Schwaben und der Stadt Augsburg noch das Kulturreferat dementieren.

„MINI Opera Space“ – Während Münchens sternförmiges Interim beim Nationaltheater seit Monaten steht, steht das Augsburger Pendant weiter in den Sternen (Foto: Stubenrauch).