DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 18.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Claudia Roth ist Grüne OB-Kandidatin 2014

Die Anfang März eingesetzte OB-Findungskommission der Augsburger Stadt-Grünen hat am vergangenen Freitag die Bundesvorsitzende Claudia Roth einstimmig als OB-Kandidatin für die Kommunalwahl 2014 nominiert.

Projekt “Augsburg 2014”: Claudia Roth will erste Grüne Oberbürgermeisterin in der Fuggerstadt werden.

Augsburg, 1. April – Angesichts des Superwahljahrs 2013 sei es nicht einfach gewesen, geeignete und aussichtsreiche KandidatInnen zu finden, so Reiner Erben, Fraktionsvorsitzender der Augsburger Grünen, am Rande der Stadtratssitzung am vergangenen Donnerstag. “Die wirklich guten Leute sind Ende 2013 absehbar entweder im Bundestags- oder Landtagswahlkampf”. Und für das Oberbürgermeisteramt in Augsburg könne man nicht “mal so nebenbei” kandidieren: “Auf zwei Hochzeiten gleichzeitig lässt sich nicht erfolgreich tanzen”, so Erben, der selbst keine Ambitionen auf das höchste politische Amt in Augsburg hat.

Roth verzichtet auf Doppelspitze im Bund

Umso erfreulicher für den Grünen Stadtverband kam vor wenigen Tagen die Nachricht über Claudia Roths Entscheidung, auf die Bildung einer gemeinsamen Doppelspitze mit Jürgen Trittin im Bundestagswahlkampf 2013 verzichten zu wollen. Das Machtgezerre um die Spitzenkandidatur hatte die Ökopartei in den beiden vergangenen Wochen erheblich belastet. Für die fünfköpfige Augsburger OB-Findungskommission war damit der Weg frei für Roths Nominierung.

Mindestziel: OB-Stichwahl

Das Augsburger Ergebnis bei der Europawahl 2009

Grün und Rot gleichauf:  Augsburger Ergebnis der Europawahl 2009


Die in Babenhausen aufgewachsene 55-jährige Claudia Roth aus dem Wahlkreis Augsburg-Stadt ist jetzt nach Fritz Kuhn, von 2000 bis 2002 Bundesvorsitzender, die zweite Grüne Spitzenpolitikerin, die nach einem süddeutschen Oberbürgermeisteramt greift. Kuhn wurde erst vor wenigen Tagen, am 15. März, für die im Herbst stattfindende OB-Wahl in Stuttgart nominiert – ebenfalls von einer lokalen Findungskommission.

Die Stadt-Grünen sind überzeugt, mit Roth als OB-Kandidatin im ersten Wahlgang zumindest die SPD überflügeln zu können. Bereits bei der letzten Wahl in Augsburg, der Europawahl im Jahr 2009, sei man mit 15,2 Prozent exakt gleichauf mit den Sozialdemokraten gelegen. Mit Roths Amtsbonus als Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Rücken gebe es beste Chancen, eine Stichwahl gegen Amtsinhaber Kurt Gribl zu erreichen – “mit offenem Ausgang”.

» Kein “Projekt Augsburg 2014” mit Claudia Roth