DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 12.12.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

CFS-Debakel: Junge Liberale fordern Tribünenneubau

Die Jungen Liberalen Augsburg-Stadt fordern, die Tribünen des Curt-Frenzel-Stadions wegen mannigfaltigen Fehlern, die das Sichtfeld im Stadion erheblich einschränken, neu zu bauen.



“Nachdem die Panther und die Fans jetzt schon monatelang zum Narren gehalten werden, muss endlich Schluss sein”, so der Vorstandsvorsitzende der Jungen Liberalen Augsburg-Stadt und AEV-Fan Philipp Pehmer in einer Pressemitteilung der vergangenen Woche. Architekt und Projektleitung würden die Fans, die Augsburger Panther und die Stadt mit der “fadenscheinigen Begründung” hinhalten, die Tribüne wäre noch nicht voll ausgebaut. Das Gutachten von Dr. Stefan Nixdorf bestätige aber, dass selbst dann, wenn die Tribünen gänzlich ausgebaut sind, nicht die ganze Eisfläche sichtbar sein werde. “Zwar kann, denke ich, die Anhebung der Eisfläche einen positiven Sichteffekt bewirken, doch auch dadurch wird der Winkel auf den Tribünen nicht steiler”, so Pehmer weiter. “Daher kann eigentlich nur ein Neubau der Tribünen folgen, wenn man ein Schmuckkästchen und keine Bauruine für die nächsten 20 Jahre haben möchte.”