DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 16.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

CFS-Debakel II: “OB-Liste” liegt vor

Am heutigen Vormittag präsentierte OB Kurt Gribl eine priorisierte Liste mit denjenigen Maßnahmen, die in den Realisierungsabschnitt 1 des Umbaues des Curt-Frenzel-Stadions vorgezogen werden sollen.



Die “OB-Liste”: Grün markiert sind die unabweisbar notwendigen, gelb die für einen ordentlichen Betrieb notwendigen Maßnahmen (zum Vergrößern anklicken).

Die in der heutigen Stadtratspressekonferenz präsentierte Liste, die OB Kurt Gribl als Kompromissvorschlag zu Punkt 7 der heutigen Stadtratssitzung vorlegen will, ist in hochkarätiger Runde, die gestern bis in die Abendstunden tagte, entstanden. Neben dem OB saßen der Finanz-, der Bau- und der Sportreferent und WBG-Geschäftsführer Edgar Mathe mit am Tisch. Erarbeitet wurden zwei Kategorien von Maßnahmen: eine Reihe von “unabweisbar notwendigen, um in der Bauabwicklung keine Unterbrechung zu verursachen” (Punkte 1, 2, 3, 5, 7, 8 und 9 der Liste des Sportreferats, gesamt 4,375 Mio. Euro) und eine Reihe von Maßnahmen, bei denen man der Auffassung war, dass sie für einen “ordentlichen Betrieb” insbesondere auch für den Breitensport notwendig sind (Punkte 10, 11, 13 und 14, gesamt 1,192 Mio. Euro).

Vorgezogene Kosten von 5,5 Mio. Euro bis 2013

Mit dem Kompromissvorschlag wird erstmals eine Priorisierung in der Beschlussvorlage des Sportreferats zur “Einbeziehung weiterer Maßnahmen in den 1. Realisierungsabschnitt” des Eisstadions vorgenommen. Die Liste war sowohl im Sport- als auch im Bauausschuss – gerade wegen der fehlenden Priorisierung – durchgefallen (DAZ berichtete). Sollte sich der Stadtrat heute nachmittag für die OB-Liste entscheiden, wären damit Kosten in Höhe von rund 5,5 Mio. Euro verbunden, die bis 2013 anfallen. Dann soll der 1. Realisierungsabschnitt nämlich abgeschlossen sein.

Großen Wert legte Gribl heute auf die Feststellung, dass es sich dabei überwiegend nicht um Mehrkosten, sondern um Sowiesokosten handelt, “die früher anfallen als ursprünglich angenommen”. Die nicht in der “OB-Liste” enthaltenen Maßnahmen sollen, wenn es nach Kurt Gribl geht, zunächst vertagt, von der Verwaltung mit Prioritäten versehen, und dann dem Stadtrat erneut zum Beschluss vorgelegt werden.

Beginn der Stadtratssitzung ist heute, Donnerstag 20. Oktober um 15 Uhr. Das Stadion steht als TOP 7 auf der Tagesordnung.

» Tagesordnung der heutigen Stadtratssitzung

» Stadtrats-Drucksache 11/00479 zum CFS (pdf, 617 kB)