DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 19.02.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

CFS-Debakel: Dr. Nixdorf am 7. Dezember im Stadtrat

Eine Sondersitzung für den 7. Dezember zum Umbau des Curt-Frenzel-Stadions beschloss gestern der Stadtrat.



Der Osnabrücker Gutachter Dr. Stefan Nixdorf wird dann den Räten seine fachspezifische Beurteilung der Sichtgeometrie erläutern. Trotz noch ausstehender Klärungen positionierte sich OB Kurt Gribl in der gestrigen Stadtratssitzung erstmals zur Schuldfrage an den schlechten Sichtverhältnissen: Er sei nun “persönlich davon überzeugt, dass ein Planungsfehler der Architekten vorliegt”. Bisher gebe es keine Hinweise darauf, dass die Architekten bezüglich nicht miteinander vereinbarer Anforderungen – Gribl nannte hier die Zuschauerzahl einerseits und die Sicht andererseits – Bedenken angemeldet hätten. Auch habe es keine zu den schlechten Sichtverhältnissen führenden Vorgaben anderer Beteiligter gegeben. Die Situation sei deshalb “baurechtlich ziemlich eindeutig”.

Einer Sanierung durch Abriss erteilte Gribl gestern eine Absage. Dafür spreche nicht viel, da die Sichtverhältnisse mit den bereits vorliegenden Umplanungsvorschlägen funktionieren würden. Damit würden “C-Werte” zwischen 9 und 25 erreicht, so das Ergebnis der siebenstündigen Sitzung vom Mittwoch. Parallel zur weiteren Ausarbeitung der Vorschläge werde aber auch ein von den Panthern vorgelegtes Umbaukonzept ergebnisoffen geprüft. Wenn das Konzept feststehe, gehöre zum weiteren Vorgehen eine Kostenberechnung nach DIN 276 und die Aufteilung in Mangelbehebungs- und Sowiesokosten.