DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 11.01.2023 - Jahrgang 15 - www.daz-augsburg.de

Bundesweiter Aktionstag – Bündnis fordert sechsjährigen Mietenstopp

Am morgigen Samstag finden in mehr als Städten und Gemeinden Aktionen für einen bundesweiten sechsjährigen Mietenstopp statt

Foto: DAZ

Ein breit aufgestelltes „Mietenstopp-Bündnis“ ruft am morgigen Samstag, den 8. Oktober zu einem bundesweiten Aktionstag auf. Über 160 Initiativen, Bündnisse und Organisationen aus ganz Deutschland beteiligen sich an der Kampagne „Mietenstopp! Denn dein Zuhause steht auf dem Spiel“. Die Kampagne ist in mehr als 200 Städten und Gemeinden aktiv. Ziel der Kampagne: Die Mieten sollen bundesweit für sechs Jahre eingefroren werden. Während der sechs Jahre Atempause sollen Reformen angegangen werden.

In Augsburg beteiligt sich ein Bündnis aus bestehenden und entstehenden Mietshäusersyndikat-Projekten, zusammen mit ‘Augsburg für Alle’ und ‘Augsburg in Bürgerhand’ und einigen mehr mit einer Demonstration an dem Aktionstag. Außerdem startet der DGB-Kreisverband am Vormittag ebenfalls eine Aktion. „Die Zeit ist mehr als reif für einen bundesweiten mehrjährigen Mietenstopp. Die Inflation ist auf Rekordniveau, die Mieten steigen unaufhörlich und die Energiepreise explodieren. Der Gesetzgeber muss endlich handeln und Mieter*innen die Sorge vor Verschuldung, Energiearmut und drohendem Wohnungsverlust nehmen. Vorschläge liegen auf dem Tisch, es fehlt allein am politischen Willen.“ So das Statement von Dr. Melanie Weber-Moritz, Bundesdirektorin Deutscher Mieterbund (DMB). Die Demonstration in Augsburg startet um 14 Uhr am Königsplatz.

Nähere Informationen, welche Aktionen wo stattfinden, findet man unter www.mietenstopp.de