DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 23.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Bundestagswahl: Augsburg wählt im Trend

Nicht weit von den bundesweiten Zahlen der gestrigen Bundestagswahl entfernt liegen die Wahlergebnisse der Parteien in Augsburg.



Mit 43,6 Prozent holte die CSU in Augsburg die meisten Stimmen, ähnlich wie die Union im Bund mit knapp 42 Prozent. Und auch in Augsburg scheiterte die FDP mit 4,7 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde. Leichte Verschiebungen zum Bundesergebnis gab es im linken Lager: Während SPD und LINKE in Augsburg etwas unterrepräsentiert sind, liegen die Grünen in Augsburg mit 10,5 Prozent rund zwei Prozent über ihrem Bundesergebnis.

In Augsburg wäre die AfD “drin”

Die Neueinsteiger der AfD, der Alternative für Deutschland, hätten mit dem Augsburger Ergebnis von 5,4 Prozent den Einzug ins Parlament geschafft, während letzte Hochrechnungen die AfD bundesweit nur bei 4,8 Prozent sehen. Die Wahlbeteiligung lag in Augsburg bei 64,1 Prozent (Bund: 71,7%) und damit um 1,8 Prozent unter der Bundestagswahl vom September 2009. Das Augsburger Direktmandat holte Dr. Volker Ullrich (CSU), der mit 44,4 Prozent das Gesamtergebnis seiner Partei toppte.

Das Bundesergebnis zum Vergleich: ARD-Hochrechnung, So 23:45 Uhr



Sämtliche Augsburger Ergebnisse gibt es auf der Sonderseite der Stadt Augsburg zur Bundestagswahl 2013.