DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 18.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Bundestag: Miriam Gruß kandidiert wieder

Miriam Gruß ist am vergangenen Donnerstag in ihrem Wahlkreis Augsburg/Königsbrunn mit großer Mehrheit erneut als Bundestagskandidatin aufgestellt worden.



Mit 93 Prozent konnte die Augsburgerin ihr bisher bestes Ergebnis bei einer Nominierungswahl bekanntgeben. Die familienpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion machte in ihrer Bewerbungsrede die Zielsetzungen im kommenden Wahlmarathon deutlich: “Wir kämpfen für ein erfolgreiches Abschneiden bei der Bundes- und Landtagswahl im kommenden Jahr und wollen 2014 in den Augsburger Stadtrat zurück.” Es sei notwendig, so Gruß, dass Augsburg endlich von seinem Schuldenkurs loskomme und zukunftsgewandte Politik für die Stadt und die ganze Region mache. – “Die Stadtregierung hat keinen klaren Kompass. Das muss sich ändern und dafür wird sich die FDP in den kommenden zwei Jahren stark machen”, so Gruß. Falls Gruß den Sprung schaffen sollte, wäre das ihre dritte Abgeordneten-Teilhabe in Folge im Bundestag. Relevanter für die Augsburger Lokalpolitik ist allerdings die Frage, ob Ordnungsreferent Volker Ullrich 2013 für den Bundestag kandidieren wird. „Das wird sich erst im September entscheiden“, so Ullrich zur DAZ.