DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga: Ingolstadt stellt Kauczinski frei

Die Ergebniskrise des FC Ingolstadt hat in der Fußballbundesliga zu einer weiteren Trainerfreistellung geführt: Markus Kauczinski ist nicht mehr Trainer der erfolglosen Schanzer, die nach zehn Spieltagen mit zwei Punkten das Tabellenende zieren.

“Wir haben die Arbeit der vergangenen vier Monate gemeinsam mit Markus analysiert. Heute sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es für den FC Ingolstadt 04 das Beste ist, einen Neuanfang zu machen”, so wird Harald Gärtner, Geschäftsführer Sport und Kommunikation des FC Ingolstadt 04 auf der Ingolstädter Homepage zitiert.

Ausschlaggebender Impuls dieses Entschlusses war wohl die hilflose Vorstellung der Ingolstädter im gestrigen Heimspiel gegen den FC Augsburg. – “Diese Entscheidung fiel uns sehr schwer, da wir Markus Kauczinski nicht nur für seine Qualitäten als Trainer, sondern auch menschlich sehr schätzen. Doch wir sahen uns gezwungen, im Sinne des Vereins zu handeln und kamen nach reiflicher Überlegung zu dem gemeinsamen Beschluss, für einen neuen Impuls auf der Position des Chef-Trainers zu sorgen”, so Harald Gärtner, Geschäftsführer Sport und Kommunikation des FC Ingolstadt 04.

Wer Kauczinskis Nachfolge antritt, steht noch nicht fest. “Wir werden nun mit möglichen Kandidaten für den Cheftrainerposten sprechen und wollen einen Fußballlehrer für uns gewinnen, der diese sportliche Herausforderung annehmen möchte und darauf brennt, das Team zurück in die Erfolgsspur zu führen”, so Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke.