DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 06.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Bürgerbegehren: Votteler wirft Initiator Idrizovic aus dem Theater

Theaterintendantin Juliane Votteler hat den Macher des Literarischen Salons vor die Tür gesetzt. Kurt Idrizovic, der seit einigen Jahren im Theater-Foyer das Format „Literarischer Salon“ produziert, ist im Theater offensichtlich nicht mehr erwünscht.



„Die von Ihnen am 1.4.2016 mit initiierte Unterschriftensammlung für einen Bürgerentscheid hat bei den Mitarbeitern des Theaters zu völligem Unverständnis und entsetzen geführt. – Da eine weitere Zusammenarbeit dem Ensemble nicht mehr vermittelbar ist, sieht sich die Theaterleitung veranlasst, diese mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres auszusetzen. Dies betrifft insbesondere auch die Durchführung des „Literarischen Salons“ im Theater.“

So lautet das Schreiben des Theaters im Wortlaut, das Idrizovic gestern Nachmittag per Fax zugeschickt wurde. Idrizovic nannte diesen Vorgang „geschäftsschädigend“ und zeigte sich enttäuscht von der Theaterleitung, die noch vor kurzer Zeit das Gespräch mit ihm gesucht habe. Eine weiterer Nadelstich gegen den rührigen Buchhändler folgte  von der Simpertschule, deren  Schulleiter, Reinhard Fürhofer, Idrizovic mitteilte, dass das Kollegium der Schule beschlossen habe, die Zusammenarbeit mit seiner Buchhandlung am Obstmarkt einzustellen. Diese Entscheidung der privaten Förderschule im Augsburger Textilviertel ist auch anderen Augsburger Schulen und Kollegien zugeschickt worden. In Augsburg arbeiten Buchhändler und Schulen bei der Bestellung von Schulbüchern zusammen.