DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 28.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Brunnen: Restaurierung der Flussgötter

Am Augustusbrunnen am Rathausplatz wird am morgigen Donnerstag, die Figur, die die Singold symbolisieren soll, abgenommen und restaurauriert. Anschließend wird von der Figur ein Abguss vorgenommen, der das Orginal ersetzt, das ins Museum wandert.

Der Augustusbrunnen am Rathausplatz wird von den Figuren der Flussgötter Lech, Wertach, Brunnenbach und Singold geziert. Die Figur der Singold wird am Donnerstag, 2. Oktober, 10 Uhr, mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr abmontiert und in eine Restaurierungswerkstätte transportiert. Nach der Reinigung beziehungsweise Restaurierung wird ein Abguss vorgenommen.

Der Augustusbrunnen wurde Anfang der 1990er Jahre umfassend saniert. Damals wurde auch die Figur des Kaisers Augustus abgegossen. Dies ermöglichte die Messerschmitt-Stiftung, die die Sanierung des Augustusbrunnes vollständig finanzierte und seinerzeit dafür rund eine Millionen Mark bereitstellte. Aus diesem Anlass wurden in der Folge die Bronzen der übrigen Prachtbrunnen durch die Stadt Augsburg ebenfalls restauriert und abgegossen. Die Originale sind jetzt wichtige Exponate im Maximilianmuseum, während die Abgüsse die Prachtbrunnen zieren. Bei den Massenaufmärschen während der Fußballweltmeisterschaft 2014 wurden einzelne Schäden verursacht. „Besonders in Mitleidenschaft gezogen wurde auch der Herkulesbrunnen, dessen Schutzgitter noch nicht aufgestellt ist. In der sich anschließenden öffentlichen Diskussion zeigte sich rasch, dass die noch an den Prachtbrunnen vorhandenen Originalfiguren möglichst umgehend durch Abgüsse ersetzt werden sollen. Die Bauverwaltung leitete die entsprechenden Maßnahmen ein“, wie es in einer städtischen Pressemitteilung heißt.

Die Kosten für diesen Abguss übernimmt auch diesmal die Messerschmitt-Stiftung. Darüber hinaus laufen die Vorbereitungen für die Restaurierung der drei weiteren Flussgötter. Die Kosten hierfür werden durch den Friedrich-Prinz-Fonds getragen.