DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 23.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Brechthaus: Marketingkonzept der Regio gestoppt

Bertolt Brechts Geburtshaus steht vor einer Neukonzeption.

Brechthaus

Brechthaus


Wie am vergangenen Montag am Rande der Kulturausschusssitzung bekannt wurde, hat der Finanzausschuss im Rahmen der Haushaltsberatungen den Beschluss des Kulturausschusses (Die Touristeninformationsstelle „Regio Augsburg Tourismus GmbH“  soll für die Vermarktung des Brechhauses sorgen) kassiert, indem der Finanzausschuss die dafür vorgesehenen 60.000 Euro pro Jahr nicht bewilligte. 20.000 Euro wurden für die Sanierung des Brechthauses in den 2014er Haushalt gestellt. Damit ist die Übernahmeambition der städtischen Vermarktungs-GmbH vorerst gescheitert.

Am Freitag tagt ein Arbeitskreis

Am morgigen Freitag trifft sich zum ersten Mal ein Brechthaus-Arbeitskreis, der von Peter Grab erfunden wurde, weil sich in der Brechtszene Widerstand gegen die Vermarktungsambitionen des Augsburger Kulturreferenten formierte. Peter Grab wollte mit dem Arbeitskreis zwei  Probleme lösen: zum einen den Widerstand zerschlagen und zum andern das im Kulturausschuss vorgestellte hemdsärmlige Nutzungskonzept der Regio inhaltlich aufladen. Die Expertenkommission trifft sich nun jedoch unter ganz anderen Vorzeichen. Wie es mit dem Brechthaus weitergeht, ist derzeit völlig offen.