KMA
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 15.10.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Brechtfestival: Plauderei zur Eröffnung

Warum die Sehnsucht nach einer spießigen Gala aus der Ära Lang aufkam

Kommentar von Halrun Reinholz

Brechtfestival 2018: Eröffnungstalk (c) Christian Menkel

Brechtfestival 2018: Selbstgefälliger Eröffnungstalk mit Andre Bücker, Thomas Weitzel und Patrick Wengenroth (c) Christian Menkel


Statt einer Eröffnungsgala, wie man das so zum Brechtfestival gewöhnt ist, ging es in diesem Jahr im Martinipark mit der Premiere des Lehrstücks „Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer“ gleich in medias res. Nicht gleich, denn ein bisschen Vorgeplänkel musste schon sein im Foyer des Martiniparks. Immerhin gab es erstmal Sekt für alle zum Aufwärmen, und danach trafen sich drei Herren zum „Talk“ auf der Bühne.

Kulturreferent Thomas Weitzel, Intendant André Bücker und Festivalleiter Patrick Wengenroth fanden Worte des Lobes füreinander, ohne wirklich eine Botschaft zum diesjährigen Brechtfestival zu übermitteln. Alles locker und flockig, da kam fast schon Sehnsucht nach einer spießigen Gala aus der Ära Lang auf. Patrick Wengenroth hatte doch noch eine Überraschung auf Lager, nämlich den (Komiker? Kabarettisten?) Johannes Dullin, der nach der Fatzer-Premiere das Programm „Komm und bring einen Freund mit“ bestreiten sollte. Eine kleine Kostprobe sollte er schon vorab geben, aber da fiel dem Festivalleiter ein, dass er noch den vielen Mitarbeitern, Helfern und Sponsoren zu danken hat und deshalb stand Dullin erst einmal etwas verloren auf der Bühne.

Das Clowneske, dem Brecht angeblich auch sehr zugeneigt war, sollte der Aufhänger sein für das Engagement Dullins und seine „groteske Kunst“ zum Brechtfestival. Leider erwies sich weder die Kostprobe noch das volle Programm im Foyer als besonders komisch und ein Zusammenhang zu Brecht war schon gleich gar nicht zu erkennen. Das Augsburger Publikum zeigte sich bei diesem Programmpunkt jedenfalls wenig amüsiert.





300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Buergerbueros 2