DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 27.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Brechtfestival: Lang macht noch 2016

Die bisher offene Frage, wie es mit der künstlerischen Leitung des Brechtfestivals weitergeht, ist heute Nachmittag von Joachim Lang beantwortet worden.

Joachim Lang: Bleibt er über 2015 hinaus Festivalleiter?

Joachim Lang


Joachim Lang wird den vorbereiteten Vertrag für das 2016er Festival unterschreiben. Das wird faktisch (mit Tinte) vollzogen, nachdem dieser Vertrag vom kommenden Kulturausschuss am 23. März politisch abgestimmt wird, was nach Informationen der DAZ Formsache ist. Dass das kommende Brechtfestival im nächsten Jahr um vier Wochen auf Ende Februar verschoben wurde, war ein Wunsch Langs, dem somit vom 28. Februar bis 6. März sowohl das Große Haus als auch die Brechtbühne zur Verfügung steht. Nach dem Regierungswechsel im März 2014 schien festzustehen, dass mit dem neuen Kulturamtsleiter Thomas Weitzel ein neues Format für das Brechtfestival entwickelt wird, doch Weitzel konnte sich nicht gegen den Widerstand der SPD durchsetzen. Lang wollte, was immerhin im Koalitionspapier zwischen der SPD und der CSU angeführt wurde, nach 2015 noch weitere drei Jahre das Brechtfestival gestalten, weshalb das eine Jahr als Kompromisslösung zu bewerten ist. Die Debatte um den umstrittenen Festivalleiter Dr. Joachim Lang geht somit nach einem zehnmonatigen Verwirrspiel ihrem Ende entgegen.